Bangkok

Beliebteste Reisestadt der Welt:
Bangkok für Fortgeschrittene

Foto: Getty Images

Keine Stadt besuchen dieses Jahr mehr Touristen als Bangkok. Doch nur wenige von ihnen entdecken auch die versteckten Perlen.

Thailands Hauptstadt Bangkok wird bei Reisenden immer beliebter. Laut einer Erhebung der Kreditkartengesellschaft Mastercard werden Ende 2016 über 21 Millionen Ausländer die Metropole in diesem Jahr besucht haben.

Damit avanciert Bangkok zur weltweit beliebtesten Reisedestination. Und das liegt nicht nur an der von Touris überlaufenen Backpacker-Meile Khao San Road.
 

Die Stadt bietet abseits davon viele Attraktionen, die ihren ursprünglichen Charme noch bewahrt haben. Wir stellen sie genauer vor.

  • Flohmarkt-Tempel
  • Jim Thompsons Haus
  • Suk Soi 11
  • Food Tour
  • Muay Thai Kampf

Der Flohmarkt-Tempel

Wat Suan Kaew ist eigentlich ein Tempel ein wenig außerhalb von Bangkok. Doch das ganze Areal ist äußerst skurril gehalten und hat sich als ganz spezieller Flohmarkt etabliert: Menschen bringen hier ähnlich einem Wertstoffhof in Deutschland Dinge vorbei, die sie nicht mehr benötigen. Diese werden dort zum Teil aufbereitet und günstig wieder verkauft. Hier findest du echte Schnäppchen und Dinge, von denen du gar nicht wusstest, dass du sie brauchst.

Wer es eine Spur größer mag, dem sei der Chatuchak empfohlen. Dieser wird zwar auch von vielen Touristen frequentiert, dennoch ist er einer der beeindruckendsten Märkte der Welt. Auf einer Fläche von mehreren Fußballfeldern wird an den Wochenenden von mehr als 10.000 Ständen so ziemlich alles angeboten, was der Mensch zum Leben benötigt: von echten Designerklamotten über Fakeware, Handys, Küchengeräte, Haustiere und alle erdenklichen Lebensmittel. Natürlich werden diese auch frisch zubereitet und zu Preisen verkauft, die sich auch die Einheimischen leisten können. 

#chatuchak Here We Go!

A photo posted by Chua Yiok An (@yiokan) on

Jim Thompsons Haus

Jim Thompson war ein amerikanischer Spion und Seidenhändler in den 50er und 60er Jahren, der auf mysteriöse Weise 1967 in Malaysia verschwand. Sein damaliges Haus ist heute ein Museum und kann in Bangkok besichtigt werden. Er hat es im traditionellen Thai-Style erbaut, mit wertvollen Teakhölzern dekoriert und einen prächtigen Garten angelegt. Du erfährst auf der Tour eine Menge über den Agenten, die Seidenindustrie und wie und warum die Thais ihre Häuser so gestalten, wie es auch Thompson gemacht hat. Der Eintritt für die Führung kommt armen Kindern zugute.

Suk Soi 11

Die Khao San Road kennt jeder, die Sukhumit Soi 11 hingegen nicht. In diese Straße in der Innenstadt verirren sich lange nicht so viele Touristen, dafür ist sie bei Ausländern sehr beliebt, die sich in Bangkok niedergelassen haben. Die Straße beherbergt die Cheap Charlie´s Bar, eine echte Institution unter Expats, die mit allerlei Holzgetier ausgestattet ist. Die Suk Soi 11 glänzt zudem durch tolle Restaurants und Clubs abseits der typischen Touri-Fallen.

© Youtube // RedNightCity

Klicken zum Weiterlesen

Eine Food Tour machen

不明小吃 #chinatownbangkok #bangkok曼谷

A photo posted by Wan Hui, Evelyn (@evelyn_siong) on

Überall in Bangkok riecht es nach Essen, die Auswahl ist schier unglaublich. Hier den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Es sei denn, du buchst dir eine Food Tour. Guides führen dich in die Tiefen der Thaiküche ein. Dabei kannst du deinen geschmacklichen Vorlieben entsprechend auswählen. Nichts geht allerdings über einen Night Walk durch Chinatown. Pinkfarbene Nudelsuppen, die mit Fischbällchen serviert werden, Teigtaschen mit Shrimps, zwischendurch original Thailändische Tees, die erstaunlich bitter schmecken. Fischgerichte stehen hoch im Kurs und zum Nachtisch solltest du die Durian probieren, die asiatische Stinkfrucht. Notfalls gibt es auch Eis.

Einen Muay Thai Kampf sehen

In Deutschland firmiert der Kampfsport unter dem Namen Thaiboxen. Da neben den Fäusten auch die Ellenbogen und Knie zum Einsatz kommen, wirkt ein Kampf für Europäer recht brutal. Doch die Thaiboxer sind in ihrer Heimat geachtete und verehrte Idole. Du solltest allerdings nicht den Fehler machen, für eines der vielen Touristenevents Geld auszugeben, sondern lieber den Weltklassekämpfern im Rajadamnern Stadion in Bangkok zuschauen.

Klicken zum Weiterlesen
09 2016 The Red Bulletin

Nächste Story