Jack Wolfskin: Race to Aspen

Race To Aspen
#MakeYourLifeUnforgettable

Die Piste runterheizen wie die Ski-Pros? In Kollaboration mit The Red Bulletin und Sony ließ Jack Wolfskin diesen Traum für 20 Teilnehmer wahr werden. Als Hauptpreis des großen Winter-Gewinnspiels winkte ein unvergesslicher Trip zum Ski-Weltcup nach Aspen.

Beim Ski-Weltcup in Aspen live dabei zu sein, ist eine echte „Once in a lifetime“ Chance. Klar also, dass man es den Teilnehmern nicht ganz einfach machen wollte. Als erste Hürde galt es, ein Motivationsschreiben zu verfassen. Aus über 1000 Einsendungen wurden jeweils zehn Männer und zehn Frauen ausgewählt, die sich am 27. und 28. Januar im Jack Wolfskin ‚Race to Aspen‘ das Ticket für ihren Traum-Trip nach Amerika erkämpfen konnten. Unter der fachmännischen Aufsicht des ehemaligen Ski-Profis und Weltmeisters Bruno Kernen sollten die Teilnehmer Geschick und Können in den vier Disziplinen Speed, Delta, Fun und Wissen unter Beweis stellen.

Am ersten Tag trafen sich die Teilnehmer in Steinberg am Rofan zum gemeinsamen Abendessen. Bei der von Schauspieler und Comedian Thomas Maximilian Held moderierten Veranstaltung konnten sich die Aspen Racer in lockerer Atmosphäre und bei super Stimmung erstmals kennenlernen. 

Am nächsten Morgen ging es um 8.30 Uhr ab auf die Piste – natürlich im neuen Ski-Outfit von Jack Wolfskin und bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein! Alle Teilnehmer erhielten eine Sony Action Cam, um die schönsten Momente aufzunehmen und immer wieder zu erleben. Und schon ging es mit den einzelnen Challenges los:

  • Challenge 1 – Speed: Getreu dem Motto ging es darum, auf der perfekt präparierten Piste so schnell wie möglich einen Slalom Parcours zu durchfahren.
  • Challenge 2Delta: Jetzt galt es, so nah wie möglich an die Zeit aus dem Slalom Parcours heranzukommen. Die Kandidaten suchten sich eine der Zeiten aus der ersten Runde aus und versuchten, den Parcours in möglichst genau der gleichen Zeit erneut zu durchfahren. Wer seiner Wahl-Zeit am nächsten kam, kassierte die Punkte!
  • Challenge 3 Fun: In dieser Disziplin waren vor allem Geschicklichkeit und Treffsicherheit gefragt. Zuerst unter der Limbo-Stange durch, dann mit den Skiern über eine Stange, den Berg hochlaufen, Dosen werfen und am Ende über eine kleine Schanze springen.
  • Challenge 4 – Wissen: Zum Schluss wurde das Fachwissen der Racer mit vielen Fragen rund um Jack Wolfskin und den Ski-Weltcup geprüft. 

Die Teilnehmer machten es bis zur letzten Minuten spannend und am Ende musste dann auch tatsächlich ein Stechen über den Sieg entscheiden. Sophie und Christian setzten sich durch und gewannen als beste Frau und bester Mann die 6-tägige Reise zum Ski-Weltcup Finale für sich und eine Begleitperson.

Neidisch geworden? Dann bewirb dich das nächste Mal und zeig, was du kannst!

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 Jack Wolfskin

Nächste Story