So wirst du zum WRC-Rallyepilot

Ideale Biografie:
So wirst du zum Rallyepilot

Foto: Jaanus Ree/Red Bull Content Pool
Text: Werner Jessner

Auch die Großen haben einst in der Wiese begonnen: ANDREAS MIKKELSEN (27), der jüngste Pilot, der je WRC-Punkte holen konnte, zeigt dir den Weg in ein Werks-Cockpit.

BIS 16 JAHRE …

Mach Sport! Verschiedene Arten von Sport! Etwas Kartfahren zusätzlich kann nicht schaden.

Kosten: 18 Euro für zehn Minuten.


17 JAHRE …

Spiel auf gesperrten Strecken mit normalen Autos rum. Notfalls reicht auch die Wiese des Nachbarn.

Kosten: je nach Auto eventuell sogar gratis.

Klicken zum Weiterlesen

18 JAHRE …

Mach den Führerschein und löse eine Rennfahrer-Lizenz. Unerlässlich: ein ärztliches Attest. Internationale C-Lizenz: 284 Euro. Kauf ein billiges, aber verlässliches Rallyeauto und organisiere ein paar Freunde. Bestreitet jede Rallye, die ihr euch leisten könnt. Wenn ihr nicht fahrt, setzt das Auto wieder instand. 

Kosten des Autos: ab 5000 Euro.
Kosten pro Rallye: ab 2500 Euro.

WRC-Rallye-Autos, die du kaufen kannst

Gebrauchte Rallyeautos für jedermann - von superbillig über historisch wertvoll bis hin zu unschlagbar schnell. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

19 JAHRE …

Kratz das Geld für Starts bei internationalen Rennen zusammen. Nur so wirst du besser.

Kosten pro Rallye: 5000 Euro (hoffentlich hält dein Auto noch).


20 JAHRE … 

Dein Speed sollte jetzt passen, erste Sponsoren auf dich aufmerksam geworden sein. Schreib dich in einen Markenpokal oder eine Support-Kategorie der Rallye-WM ein. 

Kosten pro Saison: 30.000 Euro für nationale, 200.000 Euro für internationale Serien.

Andreas Mikkelsen, 27

Andreas Mikkelsen, 27

Das norwegische Ski- und Motocross-Talent war mit 19 Jahren der jüngste Pilot, der je WRC-Punkte holen konnte.

© Jaanus Ree/Red Bull Content Pool

21 JAHRE …

Gewinn den Markenpokal und mach dir damit international einen Namen.


22 JAHRE …

Setz alles daran, ein paar Läufe in einem WRC-Auto zu fahren, egal was es kostet. Finanzielles Risiko ist unabdingbar.

Kosten: zwischen 100.000 und 150.000 Euro pro Lauf.

WRC 2017: Was ein Auto kostet

Bodykit: € 30.000,- Aerodynamik samt Spoilern werden bei der aktuellen WRC-Generation immer wichtiger. Innenausstattung: € 14.000,- Lenkrad, Sitze, Gurte, Feuerlöschsystem. Elektronik: € 70.000,- Spezieller Kabelbaum plus Steuergeräte. Bremsen: € 16.000,- Werden je nach Untergrund maßgeschneidert. Arbeitszeit: bis zu € 100.000,- Zusammenbau, Lackieren, Kalibrieren etc.

23 JAHRE … 

Mit Glück hast du nun ein Stamm-Cockpit in einem WRC-Team ergattert. Beweise, dass du schnell bist. Dabei darfst du dich ruhig ein paar Mal überschlagen.


24 JAHRE … 

Zeig, was du kannst, und fahr erste Bestzeiten.

25 JAHRE …

Jetzt bist du reif für deinen ersten WRC-Sieg.


JAHRESVERDIENST:

Je nach Verhandlungsgeschick und Erfolg bis zu sieben Millionen Euro.

Klicken zum Weiterlesen
02 2017 The Red Bulletin

Nächste Story