Die fittesten veganen Sportler

Die 5 fittesten Veganer im Profisport

Foto: facebook.com/davidhaye1980

Diese Athleten haben sich vom Alles- zum reinen Pflanzenfresser entwickelt. Geschadet hat das ihrer Leistung nicht.

Ohne Fleisch sind körperliche Höchstleistungen nicht möglich – so eine weitverbreitete Meinung. Dass dies ein Irrglaube ist, beweisen mittlerweile diverse Profisportler, die nicht nur dem saftigen Hüftsteak, sondern auch allen anderen tierischen Lebensmitteln abgeschworen haben.

Zu den fitten Veganern gehört seit einigen Monaten auch der englische Fußballnationalspieler Jermain Defoe. Leistungseinbruch? Von wegen! Eigenen Angaben zufolge ist der Stürmer nach der Umstellung torgefährlicher als zuvor. Mit dieser Ernährungsweise ist Defoe in der Welt des Profisports nicht alleine.

Auch folgende fünf Athleten bekennen sich offenkundig zum veganen Lebensstil:

  • Carl Lewis
  • David Haye
  • Mac Danzig
  • Timo Hildebrand
  • Patrik Baboumian
Klicken zum Weiterlesen

Carl Lewis

Neun olympische Goldmedaillen und diverse Weltrekorde: Carl Lewis ist einer der erfolgreichsten Leichtathleten der Sportgeschichte. Seine persönlichen Bestleistungen – unter anderem ein 100-Meter-Lauf in 9,86 Sekunden und 8,87 Meter im Weitsprung – soll er erst errungen haben, nachdem er auf eine durchweg pflanzenbasierte Ernährung setzte.

David Haye 

In einem Interview mit der britischen Tageszeitung „The Independent“ erzählte Profiboxer David Haye im Jahr 2014, dass er auf tierische Produkte verzichte, seit er eine Dokumentation über Tierhaltung im TV gesehen habe. „Auch mit veganer Ernährung bekomme ich genügend Proteine, um weiterhin kämpfen zu können“, so das 1,91 Meter große Muskelpaket.

Mac Danzig

Der ehemalige Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Mac Danzig hält sich seit 2004 aus ethischen Gründen strikt an eine streng vegane Diät. „Seit ich mich erinnern kann, hatte ich immer tiefen Respekt und Interesse an Natur und Tieren“, sagte der US-Amerikaner. „2004 gelangte ich an einen Punkt, wo ich es satthatte, Huhn zu essen. Es fing an, mich aus irgendeinem Grund anzuekeln. Es war ungefähr einen Monat vor dem nächsten Kampf und ich beschloss, Fleisch komplett wegzulassen. Ich arbeitete mit einem Trainer, der vegan lebte, und er half mir, den Schalter umzulegen. Ich gewann den Kampf und startete eine Serie von zwölf Siegen in Folge.“

Timo Hildebrand

Der ehemalige deutsche Fußballtorwart Timo Hildebrand wurde nicht nur mit dem VfB Stuttgart im Jahr 2007 Deutscher Meister. Er schaffte es auch in den Kader der Deutschen Fußballnationalmannschaft. Und das trotz – oder gerade wegen – seiner überwiegend veganen Ernährungsweise. Der Sportler unterstützt zudem aktiv die weltweit größte Tierrechtsorganisation PETA. Seit März 2014 ist er Markenbotschafter sowie Gesellschafter von Veganz, einer veganen Supermarktkette.

Beste Mittagessen der Stadt! Wenn ihr mehr als

Beste Mittagessen der Stadt! Wenn ihr mehr als 5 Personen und in Stuttgart ein Büro, Kanzlei, Firma etc. habt, dann bestellt euch lieber den geilen Scheiß von Christian Weber, als irgendein anderen Müll von Mc D.... #stuttgart #mittagessen #sonne #happy #goodvibes #veganstuttgart #foodporn

Patrik Baboumian

Der armenische Kraftsportler Patrik Baboumian ist nicht nur „Stärkster Mann Deutschlands“ des Jahres 2011, der „Vegan Badass“ ernährt sich auch ausschließlich von pflanzlicher Kost. 215 Kilogramm Bankdrücken, 360 Kilogramm Kreuzheben und 165 Kilogramm im Baumstammstemmen: Milch, Fleisch und andere tierische Produkte scheinen weder er noch seine Muskeln zu vermissen. 

What am I doing wrong? #veganpower #veganbadass

A post shared by Patrik Baboumian (@patrikbaboumian) on

Klicken zum Weiterlesen
04 2017 The Red Bulletin

Nächste Story