WRC Rallye 2017: Infos, Fakten und Tipps

Alles, was du über die World Rally
Championship 2017 wissen musst

Text: Werner Jessner
Foto: Jaanus Ree/Red Bull Content Pool

Mitreißend, spannend und voller technischer Herausforderungen: Die World Rally Championship (WRC) boomt. Aber was kostet der Spaß? Was braucht es? Und wie kommt man dazu? Wir haben die Antworten.

Die 2017 WRC, abgehalten von der FIA (Fédération Internationale de l’Automobile), findet in 13 Runden statt und startet am 18. Jänner in Monte-Carlo. Die Rallye endet am 19. November in Australien.

Good News für Benzinbrüder: Du kannst dir jedes Rennwochenende auf Red Bull TV ansehen, mit den Highlights des Tages am Freitag, den Highlights plus Superstage live Samstags und einem Wrap-up der gesamten Rallye am Sonntag.

Hier ist alles, was du über die Rallye wissen musst:

  1. Technik & Kosten
  2. Fahrtipps von Champion Sébastien Ogier
  3. Second-Hand-Rallyautos für dich
  4. Wie du zum Rallyepiloten wirst
  5. Wie du zum Beifahrer wirst
  6. Wichtigste Termine

Rallye für die Ohren: Die WRC-Playlist von Red Bull TV

Klicken zum Weiterlesen
1. Technik & Kosten
Toyota Yaris

Spektakulär: Toyota Yaris als World Rally Car

© Toyota Motorsport GmbH

Gewinnen ist teuer! Die Technik hinter dem neuen Toyota Yaris WRC kostet über 5 Millionen Euro. Beim Kauf eines Rallye Autos musst du für die Rohkarosserie, das Getriebe, den Motor, die Inneneinrichtung, Arbeitsstunden und vieles mehr bezahlen.

Sieh dir hier eine detaillierte Preisliste an…:

WRC 2017: Was ein Auto kostet

Bodykit: € 30.000,- Aerodynamik samt Spoilern werden bei der aktuellen WRC-Generation immer wichtiger. Innenausstattung: € 14.000,- Lenkrad, Sitze, Gurte, Feuerlöschsystem. Elektronik: € 70.000,- Spezieller Kabelbaum plus Steuergeräte. Bremsen: € 16.000,- Werden je nach Untergrund maßgeschneidert. Arbeitszeit: bis zu € 100.000,- Zusammenbau, Lackieren, Kalibrieren etc.

2. Sébastien Ogier
Sébastien Ogier

Sébastien Ogier, 32, tauscht 2017 seinen VW Polo gegen einen Ford Fiesta aus.

© @World / Red Bull Content Pool

Rallyepiloten sind die weltbesten Autofahrer. Sébastien Ogier, Champion der Jahre 2013 bis 2016, sagt uns, was wir für den Alltag von ihm lernen können.

Sébastien Ogier: Tipps für Autofahrer

Rallyepiloten sind die weltbesten Autofahrer. Sébastien Ogier, Champion der Jahre 2013 bis 2016, sagt uns, was wir für den Alltag von ihm lernen können.

3. Second-Hand-RallyeAutos
Ford Fiesta WRC

Der Ford Fiesta WRC ist das kompromisslose Sieger-Gerät für nationale Meisterschaften.

© Getty images

Gut eingefahren: sieben Rallyeautos für jedermann – von superbillig über historisch wertvoll bis hin zu unschlagbar schnell.

WRC-Rallye-Autos, die du kaufen kannst

Gebrauchte Rallyeautos für jedermann - von superbillig über historisch wertvoll bis hin zu unschlagbar schnell. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

4. Wie du zum Rallyepiloten wirst
How to become a rally driver

Sébastien Ogier (FRA), Dani Sordo (ESP) und Thierry Neuville (BEL) feiern den Podestplatz während der FIA World Rally Championship 2016.

© Jaanus Ree/Red Bull Content Pool

Es ist ein langer Weg nach oben: Auch die Großen haben einst in der Wiese begonnen. Wunderkind Andreas Mikkelsen zeigt dir den Weg in ein Werks-Cockpit.

So wirst du Rallyepilot - Tipps und Tricks

Mach den Führerschein und löse eine Rennfahrer-Lizenz. Unerlässlich: ein ärztliches Attest. Internationale C-Lizenz: 284 Euro. Kauf ein billiges, aber verlässliches Rallyeauto und organisiere ein paar Freunde. Bestreitet jede Rallye, die ihr euch leisten könnt. Wenn ihr nicht fahrt, setzt das Auto wieder instand. Kosten des Autos: ab 5000 Euro.

5. Wie du zum Beifahrer wirst

Julien Ingrassia (FRA) navigierte Sébastien Ogier mit Coolness und Übersicht zu vier WM‑Titeln en suite.

© Volkswagen Motorsport/Red Bull Content Pool

Keiner ist näher an der Action als die Co-Piloten. Du darfst keine Angst haben und musst bescheiden sein. Noch wichtiger ist: Benutze dein Hirn statt den Gasfuß. Julien Ingrassia hat 11 Tipps für einen erfolgreichen Karriereweg zum Rallye-Beifahrer. 

11 Tipps, wie du Rallye-Beifahrer wirst

Keiner ist näher an der Action der WRC als die Co-Piloten. So klappt die Karriere als Beifahrer im Rallye-Auto. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

6. Wichtigste Termine
  1. Rallye Monte Carlo 19.-22.01.2017        
  2. Rallye Schweden 10.-12.02.2017        
  3. Rallye Mexiko 10.-12.03.2017        
  4. Rallye Frankreich 07.-09.04.2017        
  5. Rallye Argentinien 28.-30.04.2017        
  6. Rallye Portugal 19.-21.05.2017        
  7. Rallye Italien 09.-11.06.2017        
  8. Rallye Polen 30.06 - 02.07.2017        
  9. Rallye Finnland 28.-30.07.2017        
  10. Rallye Deutschland 18.-20.08.2017        
  11. Rallye Spanien 06.-08.10.2017        
  12. Rallye Großbritannien 27.-29.10.2017        
  13. Rallye Australien 17.-19.11.2017
Klicken zum Weiterlesen
02 2017 The Red Bulletin

Nächste Story