Chateau Marmont: Hollywoods Skandal-Haus

Hollywoods legendärste Absteige: 
7 unglaubliche Stories aus dem Chateau Marmont

Foto: flickr/Mark Fugarino

„Wenn ihr unbedingt für Ärger sorgen wollt, dann tut es im Chateau Marmont!“ Generationen von Hollywoodstars haben es in L.A.s legendärstem Hotel so richtig krachen lassen.

Hier buchen die Promis die Lizenz zum Über-die-Stränge-Schlagen gleich mit: Die Nobel-Absteige Chateau Marmont am Sunset Boulevard in West Hollywood ist der Ort, wo Filmstars und -sternchen abseits der Kameras so richtig durchdrehen können. 

„Wenn ihr unbedingt für Ärger sorgen wollt, dann tut es im Chateau Marmont“, empfahl einst Harry Cohn, Chef von Columbia Pictures, zwei seiner Jungstars. Die großen Filmstudios können sich beim Chateau nämlich weitestgehend sicher sein, dass die Eskapaden ihrer Schützlinge geheim bleiben. Hier herrscht strengstes Twitter-Verbot. Wer dagegen verstößt, bekommt beim nächsten Mal keinen Tisch mehr. Bloggerin Jenn Hoffman erfuhr das am eigenen Leib. Ein Tweet über das im Suff ausgerastete Model Rachel Hunter brachte ihr ein Jahr Hausverbot im Chateau Marmont ein. 

Da soviel hinter den dicken Mauern des schlossähnlichen Domizils verborgen bleibt, ist unsere Liste der unglaublichsten Star-Stories natürlich nicht vollständig. Viele Geschichten gelangten erst Jahrzehnte später an die Öffentlichkeit und ein Großteil vermutlich gar nicht. In sich haben es die Eskapaden der Stars trotzdem:

  • James Deans wilder Stunt
  • Jim Morrison in „Die Katze auf dem heißen Blechdach“?
  • Dennis Hopper und 50 Jungfrauen im Paradies
  • Was machen Scarlett Johansson und Benicio Del Toro im Fahrstuhl?
  • und mehr…
Klicken zum Weiterlesen

James Deans wilder Stunt

© youtube // Movieclips

Auch Business findet im Chateau Marmont statt: James Dean absolvierte hier das Casting für seine Durchbruchrolle in „… denn sie wissen nicht, was sie tun“. Um Regisseur Nicholas Ray zu beeindrucken, machte er mal eben einen Satz durch ein Fenster. Die halsbrecherische Nummer hat offenbar gezogen. Dean bekam die Rolle und der Rest ist Geschichte.

Dennis Hopper und 50 Jungfrauen im Paradies

Dennis Hopper nutzte die Anonymität des Chateaus in jungen Jahren offenbar voll aus: Orgien mit 50 Frauen soll der „Easy Rider“-Star abgehalten haben. Wir sind relativ sicher, dass Jack Nicholson nicht weit entfernt gewesen sein kann …

Jim Morrison in „Die Katze auf dem heißen Blechdach“?

Wild getrieben haben es auch die Musiklegenden von The Doors. Jim Morrison soll im stark berauschten Zustand versucht haben, von einer Dachterrasse über ein Wasserrohr in seine Suite zu springen – mit mäßigem Erfolg, denn der Rockstar stürzte in die Tiefe und landete schmerzhaft auf seinem Rücken. „Acht seiner neun Leben“ habe er im Chateau Marmont verbraucht, gab der schon mit 27 Jahren verstorbene Jim Morrison einst zu Protokoll.

Billy Idol lebt das Rockstar-Klischee

Ein Leben komplett würdig eines Rockstars führt(e) Billy Idol. 1982, direkt nach der Veröffentlichung von „White Wedding“, zog der exzentrische Sänger für einige Zeit in einen Bungalow im sagenumwobenen Chateau Marmont. Wie er in seiner Autobiografie erzählt, zertrümmerte er die noblen vier Wände eines schönen Morgens und erwartete dann splitternackt die Polizei, deren Sirenen er schon von weitem hören konnte. Erst später erfuhr Billy Idol, dass die Gesetzeshüter wegen des Todes von Schauspieler John Belushi unterwegs zum Chateau Marmont gewesen waren. Der war im berüchtigten Bungalow 3 an einer Überdosis gestorben.

Wie du zum Rockstar wirst: Tipps von Lars Ulrich

Metallica-Drummer Lars Ulrich weiß, was einen echten Rockstar ausmacht: Hier 3 Tipps vom Meister. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

Heath Ledger im Drogenrausch

Völlig enthemmt hat sich auch Heath Ledger im Chateau Marmont präsentiert. Der gefeierte Joker-Darsteller aus „The Dark Knight“ wurde von einer Hotelkamera beim Kokainkonsum gefilmt. Wenige Monate bevor er 2008 an einer Überdosis starb, landete das Video im Netz.       

Was machen Scarlett Johansson und Benicio Del Toro im Fahrstuhl?

Eine blutjunge Scarlett Johansson war 2004 offenbar so verschossen in ihren Kollegen Benicio Del Toro, dass sie im Fahrstuhl des Chateaus förmlich über ihn herfiel und ihm die Klamotten vom Leib riss. „Wir haben rumgemacht und hatten Sex oder so“, soll sie später freimütig zugegeben haben.

So vielseitig ist Scarlett Johansson

Scarlett Johansson spielt in „Ghost in the Shell" einen Cyborg. Ein weiteres Beispiel für ihre Vielseitigkeit. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

Lindsay Lohan verdient sich ein Hausverbot

Einfach mal die Zeche prellen, das geht selbstredend auch an Hollywoods Topadresse nicht. Dank exzessiven Gebrauchs von Minibar und Roomservice hatte Lindsay Lohan 2012 nach einem zweimonatigen Aufenthalt eine Rechnung über 46.000 Dollar angehäuft, die sie offenbar nicht zu begleichen gedachte. In einem offiziellen Brief informierte Direktor Philip Pavel die Schauspielerin über das verhängte Hausverbot. Außerdem wurde die Skandalnudel aufgefordert, das Haus unverzüglich zu verlassen.

Klicken zum Weiterlesen
04 2017 The Red Bulletin

Nächste Story