Die kultigsten Autos der TV-Geschichte

Die kultigsten Autos der TV-Geschichte

Foto: Getty Images

Die dazugehörigen Schauspieler bzw. Lenker waren schon cool. Doch diese Karren sind die eigentlich Film-Stars. Oder?

In den 1970er und 1980er Jahren lebten Krimiserien noch nicht wie heute von grausamen Schurken, möglichst blutigen Leichen oder aufwändigen Spezialeffekten. Stattdessen versprühten die Ermittler ihren ganz eigenen Charme.

Auch wenn deren Klamotten und Frisuren nicht mehr unbedingt angesagt sind: Ihre Autos haben es zur Unsterblichkeit gebracht. Während du dich bei vielen Sendungen vielleicht nicht mal mehr an die Gesichter und Namen der Hauptcharaktere erinnerst, hast du auf jeden Fall noch ihre heißen Schlitten vor Augen.
 

Falls nicht: Das hier sind die Serien mit den kultigsten Karren:

  • Starsky & Hutch
  • A-Team
  • Magnum
  • Ein Duke kommt selten allein
  • Ein Colt für alle Fälle
  • Miami Vice

Anmerkung: K.I.T.T. ist außer Konkurrenz und daher nicht in dieser Liste zu finden!

Klicken zum Weiterlesen

Starsky & Hutch

#starskyandhutch

A post shared by Federica Scorsone (@kika3240) on

Modell: Ford Gran Torino
Fahrer: Dave Starsky (Paul Michael Glaser)

Der rote Ford Gran Torino mit dem weißen Streifen erhielt seinen Spitznamen „gestreifte Tomate“ in einer Folge von Kenneth Richard „Hutch“ Hutchinson (David Soul). Der Spruch stammt aber nicht von den Autoren der Show. Stattdessen hatte Starsky-Schauspieler Glaser das Auto so bezeichnet, als er das für verdeckte Ermittler doch recht auffällige Gefährt erstmals sah.

A-Team

#theateam#ateambus#fulllight#corvette#ateamvan#graffiti#antwerp#belgium#gmc#wwwateambusbe#striping

A post shared by A-team Bus Belgium (@ateambus) on

Modell: 1983 GMC Vandura
Fahrer: B.A. Baracus (Mr. T)

Sie liebten es, wenn ein Plan funktionierte. Meist beinhalteten diese Pläne von John „Hannibal“ Smith, Templeton „Face“ Peck, H. M. „Howlin‘ Mad“ Murdock und B. A. Baracus das ein oder andere zum Kampfpanzer umfunktionierte Schrottfahrzeug. Doch meist kurvte das Quartett mit seinem schwarzen Van durch die Gegend und ballerte ein ums andere Mal mit Maschinengewehren oder Panzerfäusten aus dem Fenster oder dem Heck.

Magnum

#magnum #magnumpi #tomselleck #80tvseries #carfilms #ferrari #ferrari308gts

A post shared by KEEP FIGHTING SCHUMI (@schumi_jo) on

Modell: Ferrari 308 GTS
Fahrer: Thomas Magnum (Tom Selleck)

Privatermittler Thomas Magnum lässt es sich gut gehen: Er wohnt auf einem 80 Hektar großen Grundstück seines Bosses auf Hawaii und darf dessen roten Flitzer nutzen. Eigentlich wollten die Produzenten einen Porsche 928 in der Serie haben. Doch als der Autobauer ablehnte, stieg Magnum eben in den Ferrari ein, welcher heute Kultstatus besitzt.

Klicken zum Weiterlesen

Ein Duke kommt selten allein

Gotta love this car #GeneralLee#DukesOfHazzard

A post shared by Will James (@wjtalky2003) on

Modell: 1969 Dodge Charger
Fahrer: Bo und Luke Duke (John Schneider und Tom Wopat)

Im Gedächtnis bleibt das orangefarbene Auto mit dem Kosenamen „General Lee“ vor allem aufgrund seiner coolen Lackierung, auch wenn die Konföderiertenflagge auf dem Dach heute etwas kritischer betrachtet wird. Die zugeschweißten Türen des Rennwagens machten das Einsteigen für Bo und Luke nicht gerade einfach, dafür sah es unglaublich lässig aus. Noch lässiger waren die Stunts des Autos, bei denen mehr als 300 „General Lees“ durch die Lüfte flogen. Ein größerer Hingucker als der Dodge Charger waren vermutlich nur noch Daisy Dukes kurze Hosen.

Ein Colt für alle Fälle

Modell: 1982 GMC K-2500 Sierra Grande Wideside
Fahrer: Colt Seavers (Lee Majors)

Kopfgeldjäger und Stuntman Colt Seavers jagte mit Kumpel Howie einigen Bösewichten hinterher. Dabei flogen die beiden in ihrem Truck ordentlich durch die Gegend. Für diese Stuntszenen wurde ein spezieller Sprungtruck mit verstärkten Achsen und Rahmen benutzt.

Miami Vice

Modell: 1984 Ferrari Testarossa
Fahrer: Sonny Crockett (Don Johnson)

Ursprünglich fuhren die beiden Polizisten Sonny Crockett und Ricardo Tubbs in der Replik eines Ferrari 365 GTS Daytona Spider durch Miami. Der Nachbau wurde zu Beginn der dritten Staffel gesprengt – angeblich auf Veranlassung Ferraris. Daraufhin stellte Ferrari zwei schwarze Ferrari Testarossa zur Verfügung. Diese wurden weiß lackiert, damit das Auto bei Nachtaufnahmen besser zur Geltung kam.

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 The Red Bulletin

Nächste Story