Orte, an denen Graffiti legal ist

Geniale Orte für legale Graffiti

Foto: Pixabay

Grafitti werden schon längst nicht mehr ausschließlich als Vandalismus wahrgenommen, sondern erhalten immer öfter Raum in den Städten. Hier sind einige Spots, die großartige Spray-Kunst zu bieten haben und zum Ausprobieren taugen.

Kulturinteressierte und – noch wichtiger – Behörden in den Städten erkennen Graffiti seit einigen Jahren als eigene Kunstform an, die dem Stadtbild etwas Einzigartiges hinzufügt.

Inzwischen gibt es sogar eine Website, die in diesem Sinne informiert: Unter legal-walls.net ist einzusehen, an welchen Locations auf der ganzen Welt legal gesprayt werden darf. Wichtig zu wissen: Es gibt meist keine spezifischen Gesetze, die an bestimmten Wänden Graffiti erlauben. Aber an vielen Orten sind die bunten Kunstwerke akzeptiert und willkommen – inklusive der Erlaubnis der jeweiligen Besitzer oder lokalen Ämter. 

An den genannten Stellen verwirklicht sich oft eine Mischung aus Anfänger- und etablierten Graffiti-Künstlern, an manchen Spots gibt es sogar die ganz Großen wie Banksy zu sehen. Und: An den meisten dieser Flächen ist es möglich, dass du selbst Hand anlegst, um dein Sprühtalent auszutesten.

Fünf Orte, an denen du dich austoben darfst:

  • Rhein-Main-Gebiet, Deutschland
  • Venice (Los Angeles), USA
  • Zürich, Schweiz 
  • London, Großbritannien
  • Melbourne, Australien

Rhein-Main-Gebiet, Deutschland

Aus Ratswegkreisel Update ...

Aus Ratswegkreisel Update #52 http://kollektive-offensive.blogspot.com/2016/04/rwk-update-52.html

Wiesbaden ist schon seit Jahren unter den Hotspots, was legales Graffiti in der Öffentlichkeit betrifft. Einst war es das „Wallstreet Meeting“ am Schlachthof, bei dem sich die Sprayer trafen, dann das jährlich stattfindende „Meeting of Styles“ im Wiesbadener Ortsbezirk Mainz-Kastel. Sogar ein Zentrum für urbane Kultur wurde in der Nähe des Schlachthofs gegründet, legale Spray-Flächen mit Tradition gibt es in der Landeshauptstadt zudem einige.

Frankfurt fuhr früher eine Null-Toleranz-Politik gegen die Sprayer, das hat sich in den letzten Jahren geändert. Auch wenn es immer noch keine völlig legalen freien Flächen gibt: Es finden sich mittlerweile diverse geduldete Spots, an denen renommierte Künstler und vielseitige Aktionen am Start sind.

Weitere Graffiti-Spots im Rhein-Main-Gebiet finden sich in: Bad Vilbel, Maintal-Dörnigheim, Offenbach, Mainz, Raunheim und Hanau.

Venice (Los Angeles), USA

Die Graffiti-Wände am Venice Beach sind das Mekka für die Streetart-Künstler von Los Angeles. Einst waren sie Teil der Baumaßnahmen des Venice-Pavillon, der 1961 errichtet wurde.

Mittlerweile verzieren Tagger und Sprayer diese Location seit Jahrzehnten. In den späten 90ern wurde der Pavillon abgerissen, doch Teile der Wände erhielt die Stadt wegen der Qualität ihrer Kunstwerke. In 2000 wurde es offiziell legal, dort zu sprayen. 

Zürich, Schweiz 

Wall @ Rote Fabrik #rotefabrik #sice1980 #graffiti #streetart #streetartzurich #graffitizurich #züri #culture #keepitreal

A photo posted by Spread Love with Art 💚 (@graffiti_rotefabrik) on

Zürich hat mehrere ausgewiesene Spots, die die Stadt den Sprayern zur Verfügung stellt.

Die Rote Fabrik war sogar Gastgeber des internationalen Graffiti-Festivals „The Meeting of Styles Switzerland“, eines offenen Events, das Künstler und DJs aus der ganzen Welt anzog.

Die Rote Fabrik befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Seidenspinnerei und ist mittlerweile zu einem wichtigen kulturellen und sozialen Zentrum der Stadt geworden.  

Klicken zum Weiterlesen

London, Großbritannien

Der Londoner Stadtteil Brixton ist schon lange für seine Streetart-Künstler und Musiker bekannt und bietet einen lebhaften Mix aus verschiedenen Kulturen.

Straßen-Festivals beinhalten inzwischen häufig Live-Graffiti-Sessions und beim Wandern durch die Gassen findet sich so manches, gespraytes Schmuckstück. Gegenüber der U-Bahnstation prankt ein Wandbild von Jimmy C als Tribut an David Bowie.

Ganz in der Nähe liegt im Stockwell Park die „Hall of Fame“, in der sich die Künstler in aller Ruhe austoben können.

Melbourne, Australien

Melbourne❤

A photo posted by Anya (@anyaevilsquirrel) on

Melbournes Straßen sind berühmt für ihre Streetart und für Gegenden wie die Hosier und Rutledge Lanes, in denen ein Graffiti-Werk nach dem anderen zu bewundern ist.

Früher formulierten hier die Kunstwerke starke politische Botschaften. Heute finden sich in den Straßenzügen alle Varianten urbaner Kunst, sogar Banksy hat hier seine unverwechselbare Spur hinterlassen.

Die Behörden von Melbourne stellen Künstlern viele legale Flächen zur Verfügung und organisieren Street-Art-Touren durch die Stadt.    

Klicken zum Weiterlesen
08 2016 The Red Bulletin

Nächste Story