Das Cristiano-Ronaldo-Business

CR7 - Die unerschöpfliche Marke Cristiano Ronaldo

Text: Christoph Kristandl
Bild: Getty Images

Cristiano Ronaldo gibt sich längst nicht mehr mit Fußball zufrieden. Wie der Superstar seine Marke CR7 immer weiter ausbaut. Und welche Motivation dahinter steckt.

Lebenseinstellungen wie jene von George Best - „Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“ – werden zwar ein wenig vermisst, doch andererseits hätten sie heute auch keinen Platz mehr im Fußballbusiness, sie würden nicht mehr toleriert werden.

Der smarte Kicker von heute verschleudert seine Millionen nicht in Clubs, er investiert sie. Und zwar am liebsten in sich selbst. Genauer gesagt in seine Personal Brand. Sogar Weltfußballer wie Cristiano Ronaldo lehnen sich nicht einfach zurück und genießen ihr Traumleben. Dabei könnte es der Europameister, mehrmalige Champions-League-Sieger und Real-Madrid-Superstar allemal.

Gerade der Portugiese ist der Prototyp eines Umtriebigen, der Erfolg nicht nur in dem sucht, was er zweifelsfrei am besten kann. Er will in allen Lebenslagen brillieren und bastelt ständig an seinem persönlichen Markenbild. Neben gut bezahlten Werbedeals und der Unterstützung von sozialen Projekten treibt ihn immer noch der Drang, etwas selbst gestalten zu wollen. Wo CR7 draufsteht, soll auch CR7 drin sein.

„Es ist wichtig für mich, etwas zu machen, das zu 100 Prozent ich bin. Ich liebe es, mit Sponsoren zu arbeiten, aber meine eigenen Projekte sind es, die ich leidenschaftlich verfolge und die ich weiter ausbauen möchte. Ich mag den kreativen Prozess und das Kennenlernen neuer Industriezweige“, erklärt er gegenüber Forbes.

In der Liste des Wirtschaftsmagazins, die die 100 Prominenten mit dem höchsten Einkommen ausweist, belegt Ronaldo 2016 mit 88 Millionen US-Dollar (56 Gehalt, 32 Werbeverträge) Rang vier. Unter den bestbezahlten Athleten ist er die Nummer eins. 

„Das Leben dreht sich nicht nur um Fußball. Auch wenn das meine große Leidenschaft ist, muss ich an die Zukunft denken“, erklärt Ronaldo im Rahmen der Eröffnung seines zweiten Hotels. „Ich habe nicht mehr viele Jahre als Spieler vor mir, vielleicht zehn“, so die Prognose des 31-Jährigen.

Für die Zeit danach hat er sich jedenfalls gleich mehrere Standbeine aufgebaut:

Pestana CR7 Lifestyle Hotels

Die 1972 auf Ronaldos Heimatinsel Madeira gegründete Pestana-Gruppe ist heute mit über 50 Hotels auf vier Kontinenten die größte portugiesische Hotelkette. Im Sommer 2016 startete die Partnerschaft mit Ronaldo, in die beide Parteien laut Marca 15 Millionen Euro steckten. Mit der Eröffnung der ersten beiden CR7-Hotels in Madeiras Hauptstadt Funchal sowie in Lissabon erfüllte sich für Ronaldo ein lang gehegter Wunsch. „Als ich klein war, habe ich davon geträumt, mein eigenes Hotel zu besitzen. Jetzt habe ich zwei und ich bin stolz, dass eines davon in Lissabon steht, einer Stadt, die Teil meiner Geschichte ist“, sagte der ehemalige Spieler des dort ansässigen Sporting Club de Portugal.

„Es ist kein klassisches Hotel. Alles ist anders, macht Spaß und ist ziemlich cool“, beschreibt er das „Lifestyle-Konzept“. „Wenn ich reise, dann will ich in einem guten Hotel absteigen. Ein tolles Spa, gute Betten, schöne Zimmer und ausgezeichnetes Essen - das gehört alles dazu.“

© Youtube // Pestana Hotels & Resorts

CR7 Underwear, CR7 Shirts

Seit 2013 arbeitet Ronaldo mit dem dänischen Unterwäsche-Giganten JBS zusammen. Das seit 1939 bestehende Familienunternehmen entwickelte sich zum Branchenführer in Skandinavien und brachte auch Tennis-Star Caroline Wozniacki dazu, in seinen Werbespots die Hüllen fallen zu lassen. Da die Wirkung von CR7 aber „viel, viel größer war, als wir uns erträumt hätten“, wie JBS-Direktor Morten Alstrup erklärte, ließ JBS die ehemalige Weltranglistenerste zugunsten des Portugiesen fallen. 

„Mich gut zu kleiden gibt mir das Selbstvertrauen, das Beste aus mir herauszuholen. Und gut sitzende Unterwäsche sowie ein modernes, stylishes Hemd sind der Beginn jedes guten Looks“, meint Ronaldo, dessen „CR7 Underwear„-Kollektion und „CR7 Socks“-Kollektion jeweils vier Linien umfassen. Seine Hemden gibt es in drei verschiedenen Modellen.

© Youtube // JBS Underwear

Klicken zum Weiterlesen
CR7 Nike Kollektion

Schon davor hatte Nike Ronaldo zu einem seiner Testimonials gemacht und ihm, wie jedem echten Superstar, seine eigene Kollektion gewährt. Trikots, Trainingskleidung, Schuhe, etc. - alles was ein Fußballer braucht.

„Nike ist ein großartiges Beispiel. Sie versuchen immer, etwas Innovatives, etwas Neues, einfach andere Dinge zu machen. Sie hören immer auf das Feedback der Spieler und das ist wichtig. Ich spiele schon seit acht Jahren mit Nike, ich weiß gar nicht, wie es ist, mit anderen Schuhen aufzulaufen. Ich fühle mich damit wohl und denke, das sind die besten Schuhe für mich“, schwärmt Ronaldo von seinen speziellen Tretern.

© Youtube // SoccerBible

CR7 Footwear

Doch auch Fußballer können nicht nur in Stollenschuhen herumlaufen. Deswegen hat Ronaldo seine Füße auch bei Portugal Footwear im Spiel. „Großartige Schuhe zu haben ist für mich wichtig, auf und abseits des Platzes. Daher wollte ich etwas kreieren, das smart ist, hohe Qualität hat und gut aussieht“, meint Ronaldo. „Es war wirklich sehr spannend für mich, meine eigene High-End-Kollektion zu entwerfen.“

„Ich bin sehr stark in den Design-Prozess involviert, weil ich sicherstellen will, dass ich jeden Schuh lieben und ihn stolz tragen würde. Wir verwenden einige meiner Lieblingsfarben und legen großen Wert auf einige Details“, versichert er.

© Youtube // CR7 Footwear

Klicken zum Weiterlesen
Christiano Ronaldo Legacy

Der Geruch von grünem Apfel und erfrischender Gurke, kombiniert mit Pfingstrose, Veilchen und einem Hauch Zedernholz soll einen umgeben, wenn man auf Ronaldos Parfüm zurückgreift. Das Eau de Toilette ist dabei nur ein Teil einer ganzen Reihe von gut duftenden Körperpflegeprodukten. Dahinter steht mit Eden Parfums ein Unternehmen, das schon die Boyband One Direction ins Duft-Geschäft einführte. 

Ronaldo war in den zwei Jahren der Entwicklung seines Parfüms in jeden Schritt eingebunden, vom Namen über die Zutaten bis hin zur Verpackung. „Ich wollte, dass es eine persönliche Verbindung zu mir hat und meinen Namen enthält. ‚Legacy‘ (Vermächtnis, Anm.) ist ein Wort, das für mich eine große Bedeutung hat. Es geht darum, etwas Bleibendes zu schaffen. Etwas, an das sich die Leute erinnern. Das ist es, was ich in meinem Leben und meiner Karriere erreichen möchte“, sagt der Portugiese gegenüber Forbes.

© Youtube // CR7 VK

CR7 Museum

Mit seinem eigenen Museum in Funchal setzte sich Portugals Nationalheld bereits sein eigenes Denkmal. Die Räumlichkeiten enthalten nicht nur seine persönlichen Auszeichnungen und alle Trophäen, die er mit seinen Teams erringen konnte. Auch eine Augmented-Reality-Ecke sowie ein Wachs-CR7 laden zum Fotoshooting mit dem Star ein.

Klicken zum Weiterlesen
10 2016 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story