So beeinflusst Büro-Architektur deine Arbeit

Architektur meets Neurowissenschaft: Wie Büroräume unser Denken beeinflussen

Foto: Pixabay/cdu445

Den Einfluss, den unsere Umgebung auf unser Gehirn nimmt, machen sich Architekten beim Entwurf von Bürogebäuden zunutze. Mit speziellen Tricks beeinflussen sie die Art, wie wir denken und arbeiten.

Die Architekturfirma NBBJ hat zusammen mit Entwicklungsbiologe Dr. John Medina diverse Arbeiten von Neurowissenschaftlern studiert, um zu lernen, wie das menschliche Gehirn mit seiner Umgebung interagiert – vor allem in Hinblick auf Büros.

Dabei sind sie auf drei grundlegende Erkenntnisse gestoßen, die Designern beim Entwerfen von Arbeitsräumen helfen können. 

So nutzt du das Potenzial deines Gehirns optimal

Wie funktioniert unser Gehirn und wie kannst du es trainieren. Der Neurowissenschaftler klärt auf.

Klicken zum Weiterlesen
1. Der Mensch bleibt ein Höhlenbewohner

Seit ihrer Entstehung hat die Menschheit die längste Zeit im Freien verbracht. Den größten Teil des Tages in geschlossenen Räumen zu sein, ist eigentlich gegen unsere Natur. Von dieser Annahme ausgehend, versuchen viele Designer die Außenwelt zu imitieren – mit offenen Räumen, viel Tageslicht und Grünpflanzen.

Doch hier ist der Haken: Harvard-Professor Edward O. Wilson hat erkannt, dass sich Menschen zwar vom Freien angezogen fühlen, sobald es jedoch Schwierigkeiten gibt, brauchen sie einen geschlossenen Rückzugsort, um wieder klar denken zu können. Stress verursachen kann ein potenziell gefährliches Tier im nächsten Busch oder eben eine zu laute Telefonkonferenz, erklärt das Portal „Geek Wire“.

Work GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Work GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

2. Die Deckenhöhe steuert unser Denken 

Joan Meyers-Levy von der Universität Minnesota hat den sogenannten „Kathedralen-Effekt“ entdeckt. Danach soll die Deckenhöhe Auswirkungen darauf haben, welche Art von Problemen Mitarbeiter lösen können.

Sind die Decken hoch, konzentrieren sich die Angestellten auf das Wesentliche. „Und sie sind mies, wenn es um die Details geht. Wenn du willst, dass sie sich um die Details kümmern, setz die Decke niedriger“, erklärt Medina. Warum das so ist, weiß bislang übrigens niemand so genau.

Homer Simpson GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Homer Simpson GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

3. Auf die Farben kommt es an

Eine Studie von Mariana Figueiro, Professorin am Rensselaer Polytechnic Institute in New York, belegt, dass die Farbe Blau Melatonin unterdrückt – das Hormon, das uns beim Einschlafen hilft. „In unserer Evolutionsgeschichte haben wir Blau nur am Himmel gesehen und die einzige Zeit, zu der wir den Himmel sehen konnten, war der Tag … Darum denkt dein Gehirn, es wäre Tag.“

Grün weist hingegen auf Pflanzen hin. Von ihnen fühlen wir uns angezogen, denn wo es Pflanzen gibt, ist auch das überlebenswichtige Wasser nicht weit. Wenn wir grün sehen, sind unsere Instinkte beruhigt, wir haben eine (unbewusste) Sorge weniger, entspannen uns und können uns besser konzentrieren.

Computer GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Computer GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Aktuell designt NBBJ einen Campus für das Unternehmen Urban Visions. Dieser besteht aus sechs Gebäuden mit einer Gesamtfläche von rund 111.000 Quadratmetern – reichlich Platz also für das Umsetzen von Erkenntnissen. 

In GeekWire: How architects use neuroscience to

In GeekWire: How architects use neuroscience to make workers healthy and productive http://bit.ly/2nHCvQE

„Wir müssen verlangen, dass unsere Orte uns glücklicher, kreativer und gesünder machen“, meint Urban Visions CEO Greg Smith.

Mit dem Wissen darum, wie das Gehirn auf seine Umgebung reagiert, können Designer es entsprechend stimulieren, um uns kreativer und effektiver zu machen. Eine Möglichkeit, das zu erreichen ist Abwechslung. Indem keine zwei Teile eines Gebäudes oder Außengeländes gleich sind, bleibt der Geist wach, um die neuen Eindrücke aufzunehmen.

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story