Shmee testet den neuen Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Der Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio im Test

Text: Shmee150

Alfa fordert die Alphatiere ziemlich offensiv heraus. Und nicht nur Supercar-Kenner Shmee150 zeigt sich begeistert.
Shmee150

Tim Burton – Spitz­name ­Shmee150 – ist ­einer der bekanntesten Supercar-Kenner. Jetzt stellt er seine Expertise The Red Bulletin zur Verfügung.

Quadrifoglio bezeichnet auf Italienisch ein vierblättriges Kleeblatt, und der 510 PS starke Giulia Quadri­foglio ist Alfa Romeos absolut geglückter Versuch, die Leistungspferde Mercedes-AMG C63, BMW M3 und Audi RS4 im Zaum zu halten. 

Ein ordentliches Quäntchen zum Gelingen der ambitionierten Mission trug der Support durch Ferrari bei. 

Was das Design angeht, steht der Quadrifoglio ja ohnehin über den Dingen, jetzt passt auch die Performance, dank (abgespecktem) Ferrari California-T-Triebwerk.

Klicken zum Weiterlesen

Damit hat Ferrari mehr als nur Cross-Branding betrieben: Die DNA des sich aufbäumenden Pferdes ist tief im Wagen inte­griert. Das Resultat ist ein steifes Auto mit ­unglaublich bissiger, direkter Lenkung. Kurz: Ein multipler Glücksbringer.

ALFA ROMEO GUILIA QUADRIFOGLIO IN ZAHLEN:

  • ​Leistung: 510 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 307 km/h
  • Beschleunigung 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden
  • Preis: ab knapp 71.800 Euro

alfaromeo.com

Shmee testet den Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio 

© Youtube // Shmee150

Motor-Merch
Accessoires mit Akzenten
Klicken zum Weiterlesen
03 2017 The Red Bulletin

Nächste Story