Red Bull Illume Fotografie Contest

Red Bull Illume -
Moment der Entscheidung

Red Bull Illume ist der weltweit ­führende Contest für Action- und Adventure-Sport-­Fotografie. Hier verraten fünf der 275 Semifinalisten 2016, wie man unter schwierigen Umständen großartige Bilder macht: mit Drohnen, am Ozeangrund, beim Skydiving in rabenschwarzer Nacht.
Unter der Donnerwalze

Location: Teahupo’o, Französisch-Polynesien
Foto: Ben Thouard
Kategorie: Masterpiece by Yodobashi

„Es war ein guter Tag für Unterwasserfotos: Windstille, glasklare Wellen. Ich tauchte vier Stunden lang immer wieder unter die Wasserwalze. Irgendwann gelang mir dieses Bild. Das Problem: Ich wusste nicht, wen ich ­fotografiert hatte. Ich musste ein Jahr lang auf Social ­Media nach dem Surfer suchen, ehe mich die dreifarbigen Finnen zum Ziel führten. Sie gehören Landon McNamara, einem Profi aus den USA.“ 

instagram.com/benthouard

Red Bull Illume Aaron Chase
Hier lang!

Location: Brooklyn, New York, USA
Foto: Ale Di Lullo
Kategorie: New Creativity

„Ich hatte mich einige Jahre mit Aufnahmen durch transparente Flächen beschäftigt, ehe mir klar wurde, dass die simpelsten Ideen oft die besten sind: der Blick durch die Windschutzscheibe, eine Perspektive, die jeder kennt. Hier springt der US-Street-Rider Aaron Chase über ein Taxi in Brooklyn. Ich brauchte zwölf Versuche für das Bild. Und hatte jedes Mal Angst, dass die Scheibe einbricht.“

instagram.com/aledilullophotography

Red Bull Illume
Überwachung aus der Luft

Location: Riem (München), Deutschland
Foto: Lorenz Holder
Kategorie: Playground

„Wenn du mit Drohnen fotografierst, ist Google Earth eine Riesenhilfe. Diesen Garten mit seinen kurvigen Betonwegen fand ich beim Location Scouting am Laptop. Die Idee war, den Skate-Trick mithilfe des Schattens besser sichtbar zu machen. Eine schwierige Aufgabe, weil der lila Untergrund aus grobem Plastik besteht. Aber Skater Conny Mirbach ist Profi. Er feuerte die Kickflips reihenweise ab.“

instagram.com/lorenzholder

Red Bull Illume
Discoflieger

Location: Kazimierz Biskupi, Polen
Foto: Kuba Konwent
Kategorie: Energy

„Ich begann 2014 mit Skydiving und trainierte ein Jahr, ehe ich mich sicher genug fühlte, um auch in der Luft zu fotografieren. Den Nacht-Jump im Bild veranstaltet meine Flugschule nur einmal im Jahr. Es musste also alles klappen. Für den Shot montierte ich meine Kamera auf die rechte Tragfläche und löste sie per Fernsteuerung aus. Danach sprang ich mit meinen Freunden in die Nacht.“

instagram.com/konwentphotography

Ski-Trips in die Sierra Nevada
Jetzt wird’s eng

Location: Sierra Nevada, Kalifornien, USA
Foto: Christian Pondella
Kategorie: Close Up

„Während eines Ski-Trips in die Sierra Nevada entdeckten wir diesen Korridor zwischen zwei Granitfelsen“, sagt ­Fotograf Christian Pondella. „Wir wussten, dass es in der Felsrinne nur bei Sonnenaufgang für wenige Minuten Licht geben würde. Also stiegen wir bereits um vier Uhr früh auf den Berg und warteten. Als es dämmerte, kletterte ich in die rechte Felswand und fand den perfekten Winkel. Dann bretterte Freeskier Max Hammer durch die Spalte.“

instagram.com/christianpondella

Red Bull Illume: Adrenalin in Bildern

Seit 2007 kürt Red Bull Illume alle drei Jahre herausragende Leistungen im Bereich der ­Action- und Adventure-Sport-Fotografie. Für den Wettbewerb 2016 reichten 5645 Fotografen in elf Kategorien insgesamt 34.624 Bilder ein. Hier zeigt The Red Bulletin eine Auswahl der 275 Semifinalisten 2016. Die Sieger werden von einer Fachjury ermittelt und am 28. September bei der Winner Award Ceremony in Chicago verkündet. Danach wandern die 55 besten Bilder sowie die elf Kategorie-Sieger und das Overall-Gewinnerfoto als Ausstellung um den Globus. Die Red Bull Illume Exhibit Tour zeigt die prämierten ­Bilder bis 2018 immer nachts in Lichtboxen. 

Mehr Semifinal-Fotos, Infos zur Award-Feier und alle Termine der Ausstellung unter: redbullillume.com 

Klicken zum Weiterlesen
10 2016 The Red Bulletin

Nächste Story