Jannik Obenhoff

Wie ein 16-jähriger Instagram-Star Globetrotter aus aller Welt nach Bayern lockt

Foto: Jannik Obenhoff

Nachwuchsfotograf Jannik Obenhoff schießt so fantastische Bilder von seiner Heimat, dass plötzlich Reisende aus aller Herren Länder die bayerische Natur kennenlernen wollen.

„Nur ein Junge mit einer Kamera“? Von wegen. Gegen die Fotos auf Jannik Odenhoffs Instagram-Account stinken die Arbeiten von so manchem Profifotografen hoffnungslos ab.

This photo doesn't need a caption.

A photo posted by Jannik Obenhoff (@jannikobenhoff) on

Der 16-jährige Münchner ist viel in der Natur unterwegs, seine Kamera hat er immer dabei. Die atemberaubenden Aufnahmen, die ihm mittlerweile weit
über 355.000 Follower eingebracht haben, macht er heute mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und seiner Drohne. Angefangen hat der damals 13-Jährige mit einem iPad.

Instagram-Interview: Fotograf Jannik Obenhoff - Bergwelten

„Just a boy with a camera", aber 344.000 Follower? Wir wollten von Jannik Obenhoff etwas mehr erfahren, Bergfoto-Tipps inklusive!

Jannik fotografiert eisige Bergseen, glasklare Sternennächte und abgelegene Berghütten – verortet in dem beeindruckenden Bergpanorama. Besonders spektakulär sind die einzigartigen Perspektiven, aus denen der Teenager seine Motive ablichtet. Kein Wunder, dass er für jedes einzelne Bild Tausende Likes und sehnsuchtsreiche Kommentare kassiert.

Almost 7.000 feet above sea level. 🚁

A photo posted by Jannik Obenhoff (@jannikobenhoff) on

Seine Fotos sind so gut, dass mittlerweile auch ausländische Publikationen und User aus aller Welt auf das Nachwuchstalent aufmerksam geworden sind.

„Ich habe Naturfotografie als mein hauptsächliches Thema ausgesucht, weil ich die Landschaft in Deutschland und den Alpen, die ganz in meiner Nähe liegen, wirklich mag“, erklärte Jannik zuletzt im Interview mit „Mail Online. „Mein liebster Ort zum Fotografieren sind die Alpen.“

Im Gespräch mit „Weather.com” sagte er, dass er anderen Menschen gern zeigt, wie schön Deutschland wirklich ist und sie dazu motivieren will, die Natur selbst zu erleben. Dabei sei es ihm ganz egal, unter welchen Bedingungen er sich auf die Jagd nach Motiven macht:

„Ich finde, dass jedes Wetter seine Schönheit hat. Ich fotografiere gern Nebel aber auch einen klaren Sonnenuntergang. Der perfekte Tag zum Fotografieren wäre ein spektakulärer Sonnenaufgang, dann Nebel. Danach Wolken vor einem blauen Himmel und ein schöner Sonnenuntergang. In der Nacht ein klarer Himmel, um die Milchstraße abzulichten.”

One of the best nights ever!

A photo posted by Jannik Obenhoff (@jannikobenhoff) on

Obwohl er sich bislang hauptsächlich auf seine Heimat beschränkt, hofft Jannik mit seiner Kamera eines Tages nach Island, Kanada, Grönland und China zu reisen. Die Chancen, dass er seine Traumziele bald besuchen wird, stehen nicht schlecht. Obwohl der Hobbyfotograf noch zur Schule geht, verdient er bereits Geld über Sponsoren.

The Caribbean or a mountain lake ?

A photo posted by Jannik Obenhoff (@jannikobenhoff) on

Klicken zum Weiterlesen
10 2016 The Red Bulletin

Nächste Story