Xbox-One oder PS4 Pro - Was ist besser?

Xbox One S vs. PS4 Pro -
Welche Spielekonsole ist besser?

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft haben Microsoft und Sony Upgrades ihrer aktuellen Konsolen veröffentlicht. Welche soll unter deinem Weihnachtsbaum liegen?

Es gab nie einen besseren Zeitpunkt, sich eine Konsole zu kaufen. Die Xbox One S und die PS4 Pro weisen eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu ihren Vorgängern auf. Und das nach nicht einmal der Hälfte des Produktzyklus der Xbox One und der PS4. Beide aktuellen Geräte erhielten nicht nur ein Systemupgrade, sie glänzen auch mit 4K-Auflösung und HDR. Doch wie schneiden beide im direkten Vergleich ab?

Apple vs. Microsoft: Was ist besser?

Apple oder Microsoft? Die jüngsten Modelle bringen frischen Wind ins ewige Duell des Tech-Business. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

Klicken zum Weiterlesen
Xbox One S

© Youtube // XboxDE

Die Xbox One erschien im November 2013 als Nachfolger der originalen Xbox und der Xbox 360. Die Xbox One S ist eine Art Mini-Upgrade der Xbox One, welche sowohl Support für HDR-Spiele liefert als auch einen verbesserten Ultra-HD-Blu-Ray-Player vorweist. Sie nimmt auch deutlich weniger Platz weg – die Xbox One S ist ganze 40 Prozent kleiner als ihr Vorgänger.

Während die Xbox One technisch gesehen Spiele und Videos mit 4K unterstützt, kann sie wegen ihres HDMI-1.4a-Ports nur 4K bei 30 Hz wiedergeben. Gamer dürften dabei keine nennenswerten Unterschiede feststellen. Die Xbox One S hingegen unterstützt HDMI-2.0a-Anschlüsse, welche aufgrund des höheren Datendurchsatzes HDR („High Dynamic Range“) ermöglichen. HDR bietet eine breitere und reichhaltigere Farbpalette quer durch das Spektrum, angefangen bei helleren Weißtönen bis hin zu einem tieferen, dunkleren Schwarz. Bilder und Videos erhalten dadurch einen „dynamischeren“ Look.

Der neue Wireless-Controller der Xbox hat eine texturierte Grifffläche und eine höhere Reichweite. Außerdem kannst du ihn per Bluetooth anschließen, somit funktioniert er auch an deinem PC.

PS4 Pro

Sony hat in diesem Jahr gleich zwei Konsolen veröffentlicht: die PS4 Slim, eine deutlich schlankere Version der PS4, und die PS4 Pro, die mit einer AMD-Polaris-GPU ausgestattet ist und daher mehr als doppelt so schnell arbeitet wie die erste PS4.

© Youtube // PlayStation

Wie auch die Xbox One S unterstützt die PS4 Pro HDR. Dank Sonys neuestem Software-Update inklusive Support für HDR kommen übrigens auch Nutzer der PS4 und der PS4 Slim in den Genuss von detailreicherem Gameplay.

Eines der wichtigsten neuen Merkmale der PS4 Pro ist die Implementierung von PS VR, um Sonys neue Virtual-Reality-Plattform zu unterstützen. Als bezahlbare Einführung in den Bereich der Virtual Reality bietet PS VR ein Erlebnis in nahezu PC-Qualität und eine ordentliche Auswahl an Spielen.

© Youtube // PlayStation

Klicken zum Weiterlesen
Also, welche Konsole ist die bessere?

Als Microsoft seine Xbox One S erstmals vorstellte, kündigte der Konzern drei verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Festplatten an: 2 TB, 1 TB und 500 GB. Doch für alle, die sich noch Hoffnung auf eine Xbox One S mit 2 TB machen: Diese limitierte Version ist bereits ausverkauft. Die 1TB- und die 500-GB-Version kosten 350 bzw. 300 Euro – allerdings in den meisten Fällen als Bundle mit einem Spiel wie FIFA 17. Die PS4 Pro erhältst du mit 1 TB Speicherplatz zum Startpreis von 399 Euro. Also macht beim Preis/Speicher-Verhältnis die Xbox One S das Rennen.

Vergleichst du die Spezifikationen der beiden Maschinen, wird der deutliche Preisunterschied klar. In der PS4 Pro schlummert eine x86-64-AMD-„Jaguar”-CPU (acht Kerne) mit einer AMD-Radeon-basierten Grafikkarte und 8 GB RAM. Ein massives Upgrade in puncto Grafik und Geschwindigkeit! Umso beeindruckender im Gegensatz zur nur leichten Verbesserung der Xbox One S im Vergleich zum Vorgängermodell. Hier hat ganz klar die PS4 Pro die Nase vorn.

Die Entscheidung

Mehr Power hat ohne Zweifel die PS4 Pro mit einem deutlich schnelleren Prozessor und verbesserter Grafik. Sonys Konsole bietet zudem Virtual Reality – das fehlt bei der Xbox One S komplett. Obwohl sie ein Spieleerlebnis bei 4K anbietet, kann die PS4 Pro keine Ultra-HD-Blu-rays abspielen. Zudem wollte Microsoft noch nicht sein ganzes Pulver verschießen: Damit dürfte die nächste Konsolengeneration (Arbeitstitel: „Project Scorpio“) gefüttert werden, welche 2017 veröffentlicht werden soll.

 

© Youtube // Xbox

Mit all diesen Fakten im Hinterkopf – und der Aussicht, dass die Xbox „Project Scorpio“ ziemlich teuer werden dürfte – solltest du den Weihnachtsmann um eine PS4 Pro bitten. Hoffen wir mal, dass du dieses Jahr ein guter Junge warst.

Klicken zum Weiterlesen
12 2016 The Red Bulletin

Nächste Story