Daniela Ryf gewinnt Iron Man auf Hawaii

Tipps für Triathlon-Einsteiger von Ironman-Champion Daniela Ryf

Fotos: Jesper Gronnemark/Red Bull Content Pool

Daniela Ryf darf sich Welt- und Europameisterin im Triathlon nennen. Seit 1998 schindet sie sich regelmäßig, seit 2007 betreibt sie den Sport professionell. Wer wäre also besser dazu geeignet, dir ein paar Tipps zu geben?

Seit nunmehr 18 Jahren ist Daniela Ryf begeisterte Triathletin. „Das Faszinierende am Triathlon ist die Erkenntnis, wie viel man aus seinem Körper herausholen kann“, betont die 29-jährige Schweizerin. 

„Was man dabei bedenken sollte: Jeder Mensch ist anders – mit mehr oder weniger Talent, mit besseren oder schlechteren körperlichen Voraussetzungen …  Also: am Ende ist nicht die erreichte Zeit wichtig, sondern ob man das beste aus seinen Ressourcen gemacht hat. Hier meine Empfehlungen für Rookies:

Daniela Ryf gewinnt den Iron Man auf Hawaii

Fordere dich im Training mehr als im Wettkampf. Im Wettkampf kannst du beweisen, wie gut du trainiert hast. An deine Grenzen solltest du aber schon vorher gegangen sein.
 

LUST AUF TRIATHLON?
INSEL-HOPPING EXTREM

Red Bull Tri Islands
Der deutsche Insel-Triathlon mit dem einzigartigen Knockout-Modus.

Modus:
500 Teilnehmer – eine außergewöhnliche Challenge.

Regeln:
Auf den Inseln Amrum, Föhr und Sylt wird je eine Triathlon-Disziplin abgehalten, wobei zwischen Föhr und Sylt Shuttleboote für die Teilnehmer bereit stehen. Das letzte legt ca. drei Stunden nach dem Start ab … Verpasst ein Teilnehmer die Einstiegsstelle zum letzten Shuttle, ist die Veranstaltung für ihn beendet.

Alle Infos:
www.redbull.com/triislands

 • Keine Angst vor vermeintlichen Ernährungssünden. Ein Triathlet verbrennt viel mehr Energie als andere Sportler, auch wenn diese genauso hart trainieren müssen. Ernähre dich ausgewogen - dazu gehört auch Fett und Süßes.
 
Beim Ironman passiert viel im Kopf. Bleib cool, wenn du das Gefühl hast, dass es nicht richtig läuft. Manchmal fühlt man sich zwei Stunden schlecht, aber dann geht alles wie von allein. Manchmal fühlt man sich träge, ist aber gar nicht langsam … Ein Triathlon ist wie das Leben: Nach jedem Tiefpunkt geht es irgendwann mal aufwärts.
 
Teile die Strecke im Kopf immer in kleine Portionen. Ein Ironman ist eine so gewaltige Distanz, dass er jeden von uns einschüchtert, auch mich. Denk immer nur bis zur nächsten markanten Stelle, zum Beispiel zu der Ecke, an der dir deine Familie zujubelt. Und freu dich auf kleine Belohnungen: „Ja, die nächsten drei Laufkilometer werden hart. Aber dann kommt die Labestelle, bei der werde ich mich richtig schön erfrischen.“

Daniela Ryf on Twitter

Kona2016 My perfect race. With a perfect support crew. And the best coach. An experience i will never forget. #Worldchampion

Klicken zum Weiterlesen
09 2015 The Red Bulletin

Nächste Story