Munichtime 2015

Munichtime und Viennatime:
Die Welt der feinen Uhren

Text: Gisbert L. Brunner
Fotos: Munichtime, Viennatime

Am Puls der Zeit: In München und Wien können Uhrenfreaks ihre Lieblinge demnächst hautnah erleben
 
Gisbert L. Brunner
Gisbert L. Brunner

Gisbert L. Brunner berichtet seit 1981 in internationalen Medien über Uhren.

Für deutsche Uhrenliebhaber ist diese Veranstaltung ein echtes Muss. Sie, gemeint ist die mittlerweile schon traditionelle Munichtime, geht vom 28. bis 30. Oktober in der bayerischen Landeshauptstadt über die Bühne. Und sie bietet die Möglichkeit, Armband- sowie auch Großuhren hautnah zu erleben. Natürlich kann man die Modelle auch ans Handgelenk legen und kritisch prüfen, ob sie zum persönlichen Stil passen. Ausdrücklich erwünscht ist das Gespräch mit den Repräsentanten der zahlreich vertretenen Marken und Manufakturen.

All das ist beispielsweise während der Baselworld nicht möglich.

Selbstverständlich kann man hinterher auch die Produktkataloge der Aussteller in reichlicher Anzahl nach Hause tragen und dort dem persönlichen Archiv hinzufügen.

Erfahrungsgemäß reichen ein bis zwei Stunden, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Wer in die Tiefe gehen möchte, braucht natürlich entsprechend mehr Zeit.

Munichtime 2015

Blick aufs Geschehen während der Munichtime 2015

Die Munichtime 2016 findet statt im

Hotel Bayerischer Hof

Promenadeplatz 2-6

80333 München

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 28. Oktober 2016, von 10 bis 19 Uhr
  • Samstag, 29. Oktober 2016, von 10 bis 19 Uhr und
  • Sonntag, 30. Oktober 2016, von 10 bis 18 Uhr

Selbstverständlich ist der Eintritt frei.

Wer sich schon vorher einen ersten Überblick verschaffen möchte, kann das durch einen einfachen Klick tun.

Das österreichische Pendant zur Munichtime heißt Viennatime.

In Wien ist die Welt der feinen Uhren zu erleben am

  • Freitag, 11. November 2016, von 11 bis 18 Uhr
  • Samstag, 12. November 2016, von 10 bis 19 Uhr und
  • Sonntag, 13. November 2016, von 10 bis 18 Uhr

Und zwar in der historischen Beletage

des Hotels Park Hyatt Vienna

Am Hof 2

im Ersten Bezirk der faszinierenden Kaiserstadt.

Auch hier ist das Einlassticket selbstverständlich gratis zu haben.

Klicken zum Weiterlesen
10/2016 The Red Bulletin

Nächste Story