Fitness-Tipps von Gordon Benson

Starke Zahlen: Training mit Gordon Benson

Foto: David Robinson/Red Bull Content Pool

Triathlet Gordon Benson, der bei den Europaspielen in Baku Gold gewann, hält nichts von einem zu niedrigen Körperfett-Anteil. Die Trainingstipps des Briten:

30

So viele Stunden trainiert Benson Woche für Woche

An einem typischen Trainingstag widmet er sich allen drei Disziplinen. Sein Tagesablauf: morgens 90 Minuten schwimmen, nachmittags 60 Minuten laufen, abends 65 Kilometer auf dem Rad.

Um schneller zu werden, empfiehlt er zügiges Laufen: „Nicht voll sprinten, sondern mit 80 bis 90 Prozent Tempo 100 Meter laufen.“ Beim Schwimmen Paddles verwenden, „das stärkt den Rücken und hilft beim Wasserfassen“. Und beim Radfahren? Zunächst mit hoher Trittfrequenz pedalieren, dann in strammere Gänge schalten: „Das bringt Extra-Power im Rennen.“

The cat's out the bag, really happy to be the third man in @TeamGB for Rio!

A post shared by gordon benson (@gordonleeds) on

3

So viele Goldmedaillen hat er gewonnen

Wer Gold gewinnen will, muss den Wechsel vom Wasser aufs Rad perfektionieren. „Ich mache meinen Wetsuit im Training mit einem Schlauch nass und ziehe ihn so schnell wie möglich aus“, sagt Benson. Wichtig sind ein Trainingspartner – „Macht mehr Spaß und man pusht sich gegenseitig“ – und ausreichend Pausen während des Trainings: „Ein niedriger Körperfettanteil macht einen anfällig für Erkältungen.“


GORDON BENSON

  • Disziplin: Triathlon 
  • Alter: 22
  • Größe: 190 cm
  • Gewicht: 78 kg
  • Erfolge: U23-Europameister 2014, Dritter bei der U23-Weltmeisterschaft 2014, Sieger bei den ­European Games in Baku 2015. Benson war Teil des britischen Olympiateams in Rio. 

gordon benson on Twitter

2016 starts for me tomorrow, WTS Gold Coast and excited to be back! 0336hrs BST//1236hrs AET

3500

So viele Kalorien muss er täglich zu sich nehmen 

Zum Frühstück gibt’s Porridge mit Zuckerrübensirup für den Geschmack, an Wettkampftagen noch ein Croissant für die Extrakalorien. Benson isst täglich drei Proteingerichte und zwischen den Trainingseinheiten Milchreis oder pochierte Eier auf Toast. Entscheidend ist gute Hydrierung: „Ich trinke Säfte mit Sirup und Red Bull und habe immer eine Flasche Wasser zur Hand.“

1

Anzahl der Wochentage, an denen er sich erholt

Freitag ist Bensons Regenera­tionstag, aber er pausiert nicht gänzlich. Er schwimmt – „Das Wasser hilft den Muskeln bei der Erholung“ – und macht Yoga. „Yoga entspannt mich, mental und körperlich“, sagt er. „Und es half mir bei meiner Position am Rad. Ich sitze bequemer und kann daher mehr Leistung generieren. Somit bin ich schneller, was sich in den Ergebnissen niederschlägt.“

Klicken zum Weiterlesen
10 2016 The Red Bulletin

Nächste Story