"Star Wars" - Spin-off-Ideen

4 Ideen für die nächsten „Star Wars“-Spin-offs

Foto: Starwars.com

„Rogue One“ hat die Kinos erobert. Doch das schier unendliche „Star Wars“-Universum bietet noch viel mehr Möglichkeiten für gute Spin-offs. Wir hätten da ein paar Vorschläge.

Mit „Rogue One: A Star Wars Story“ ist das erste Spin-Off aus dem „Star Wars“-Universum in unseren Kinos angelaufen. Im Mittelpunkt: Jyn Erso aka Felicity Jones und ihr Versuch, die Pläne des Todessterns zu stehlen. Doch die von George Lucas kreierte Filmwelt bietet eine ganze Riege interessanter, spannender Charaktere, die sich einen eigenen originellen Film verdient hätten. Hier sind mal vier potenzielle Kandidaten.

Anmerkung: Wir wissen natürlich, dass jede dieser Figuren eigentlich eine andere, eigene Vorgeschichte im „Star Wars“-Kanon hat, doch wollen wir hier bewusst eigene Geschichten erzählen.

Klicken zum Weiterlesen

Greedo

Die Branche des Kopfgeldjägers ist ein harter Job im Universum. Gefahren lauern an allen Ecken und Enden. Eigentlich ist Greedo kein brutaler Kopfgeldjäger der Marke Boba Fett, aber um das Herz seiner Angebeteten zu erobern, bleibt ihm nichts anderes übrig als lukrative Aufträge anzunehmen. Nichts bringt so viel Geld ein wie die Kopfgeldjagd und er möchte seiner künftigen Frau schließlich nur das Beste bieten - nur mit dem Versprechen auf Wohlstand wird er sie heiraten können. Noch ein letzter Job, noch ein letztes Kopfgeld: Han Solo. Ein shakespearisches Action-Drama über Liebe, Macht und Gier im „Star Wars“-Universum.

Filmtitel: Greed(o)

 

Jar Jar Binks

Früher war er mal ein intelligenter, charmanter Gungan, quasi der Tyler Durden seines Volkes. Um einer Haftstrafe zu entgehen, lässt sich J.J. Binks in eine Anstalt einsperren und rebelliert dort gegen das System. Die Strafe ist eine Lobotomie. Ein anderer Insasse will ihn von seinem Leid erlösen, versucht jedoch irrtümlich einen Wasserspender zu ersticken und schleudert dafür J.J. aus dem Fenster der Anstalt. J.J. treibt an die Oberfläche und auch wenn es dort glücklich für ihn ausgeht, weil er zwei hilfsbereiten Jedis über den Weg läuft, weiß man doch, welch schweres Schicksal ihn ereilt hat.

Filmtitel: Einer schwamm unter das Kuckucksnest

Bib Fortuna

Als Übersetzer und Adjutant von Jabba the Hutt hat man’s nicht leicht - und als es schon den Anschein hat, dass Fortuna kein Glück mehr hat, geschieht doch das Unfassbare. Jabba findet einen neuen Adjutanten und Übersetzer, die jahrelang heimlich geplante Flucht aus der Sklaverei kann endlich in die Tat umgesetzt werden. Und während sich Jabba mit Han Solo, Jedis und Androiden auseinandersetzt und ins sichere Verderben stürzt, entflieht Bib Fortuna in die Wüste von Tatooine und seine Reise und sein Kampf für die Freiheit beginnt. Ein dramatisch wuchtiges Epos darüber, dass alle Menschen und Aliens gleich sind, dass jeder ein Recht auf Leben und Freiheit hat.

Filmtitel: 12 Years a Translator

 

Lobot

Nachdem Lando Calrissian die Wolkenstadt verlassen hat, reißt der Zentralcomputer die Herrschaft an sich und baut ein dystopisches System auf. Doch er hat die Rechnung ohne Lobot, den Adjutanten Calrissians, gemacht. Dieser will die Stadt ganz im Sinne von Calrissians Erbe weiterführen und ist nicht bereit, dafür die ganze Bevölkerung der Wolkenstadt zu versklaven und ans Netz zu hängen. Ein erbitterter Kampf beginnt, ein Cyber-Punk-Noir-Thriller mit schneller Action und düsterem Setting.

Filmtitel: I, Lobot

Klicken zum Weiterlesen
12 2016 Pressplay für The Red Bulletin

Nächste Story