Alles über "The Grand Tour" mit Jeremy Clarkson

Alles, was du über „The Grand Tour“ wissen musst

Foto: facebook.com/thegrandtour

Die neue Auto-Show von Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May wird ab 18. November 2016 auf Amazon Prime ausgestrahlt. Hier kommen die wichtigsten Infos zum lange erwarteten „Top Gear“-Nachfolger.

Der Versuch, „Top Gear“ auch ohne Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May einfach weiterlaufen zu lassen, ging mächtig schief. Die aktuelle und insgesamt 24. Staffel des Auto-Magazins startete miserabel, was die TV-Einschaltquoten anging. Der neue Frontmann Chris Evans kam bei den Fans nicht an, vor allem die Chemie zwischen ihm und Co-Moderator Matt LeBlanc stimmte nicht. Nach nur sechs Episoden trat Evans von der erfolgreichsten Sendung von BBC (weltweit schauen bis zu 350 Millionen Menschen zu) zurück.

Es scheint, als vermissen die Anhänger die alte Besetzung schmerzlich und können es kaum erwarten, die alten Haudegen wieder in Action zu sehen. Ab dem 18. November ist es so weit, insgesamt zwölf Episoden von „The Grand Tour“ werden exklusiv auf Amazon Prime ausgestrahlt, jeden Freitag eine. Doch das ist nur der Anfang: Insgesamt sind 36 Folgen innerhalb von drei Jahren geplant. Obwohl viele Details im Vorweg geheim bleiben sollten, ist doch schon einiges durchgerutscht.

Der Trailer von The Grand Tour“ weckt die Vorfreude.

© youtube // The Grand Tour

Klicken zum Weiterlesen
Die Produktionskosten waren hoch

Laut Medienberichten stand für jede Episode ein Budget von knapp fünf Millionen Euro zur Verfügung. Allein die Eröffnungsszene soll mit fast drei Millionen Euro zu Buche schlagen: Darin brettern die drei Autonarren in umgebauten Ford Mustangs durch die kalifornische Wüste. Die Autos in Rot, Weiß und Blau sollen die amerikanischen Farben symbolisieren. Verfolgt werden die drei Jungs von 150 Traumkarossen, rund 2000 Autofreaks, Stelzenläufern, Akrobaten und sechs Düsenjets.

Clarkson soll mehr als 11,5 Millionen Euro Honorar für die gesamte Serie bekommen. Immerhin hat er für sein Geld auf Twitter schon einen Appetitmacher hinterlassen.

Jeremy Clarkson on Twitter

The day thou gavest Lord is over....

Einmal um den Globus

Die Eröffnungsszene wurde im September noch in der Nähe von Los Angeles aufgenommen, doch schon die zweite Episode spielt in Südafrikas Großstadt Johannesburg. Weitere bestätigte Drehorte sind das englische Whitby, Rotterdam, das finnische Lappland, Loch Ness in Schottland, Dubai sowie Ludwigsburg. Diese Folge wurde erst am 14. November im Hof des Ludwigsburger Residenzschlosses aufgezeichnet. Deshalb auch der Name „The Grand Tour“ – das Team bereist für die Serie schlichtweg die ganze Welt.

The Grand Tour on Twitter

Transportation on location. #GTLapland

Klicken zum Weiterlesen
Kein Abklatsch von „Top Gear“

Eines scheint klar: Du wirst keinen Abklatsch von „Top Gear“ zu sehen bekommen, sondern ein völlig neues Format. Schon alleine, weil Produzent Andy Wilman von seinen Anwälten angehalten war, aus rechtlichen Gründen bloß nicht zu nah am Vorgänger zu bleiben.

In einem Interview auf dem Edinburgh International Television Festival beschrieb Wilman die teils aberwitzigen Diskussionen mit seinen Rechtsbeiständen: „Wir waren in Namibia, um zu drehen. Da kramte einer unserer Anwälte eine Szene aus ‚Top Gear’ heraus, wo der Satz fällt ‚diese Landschaft ist wunderschön’. Ich wurde angehalten, aufzupassen, dass dieser Satz nicht auch bei ‚The Grand Tour’ gesagt wird“. 

The Grand Tour on Twitter

Communication. #TheGrandTour style. https://t.co/jMV0p3CWoX

Zudem werden nicht nur die Einspielfilme, sondern auch die Studioaufnahmen in jeder Folge an einem anderen Ort rund um den Globus aufgezeichnet – vor Live-Publikum, das in einem riesigen Zelt sitzt. Weiterhin gibt es kein News-Segment mehr und nicht einmal eine Teststrecke, auf der die neuesten PS-Schleudern Probe gefahren werden können. 

© youtube // The Grand Tour

Klicken zum Weiterlesen
11 2016 The Red Bulletin

Nächste Story