Cristina Fonseca über das Loslassen als Unternehmer

Cristina Fonseca rät aus Erfahrung: „Lass los!“

Text: Cristina Fonseca
Foto: Youtube/Pioneers Festival

Dem selbst aufgebauten Unternehmen den Rücken kehren? Cristina Fonseca hat es gemacht. Und sie sagt dir, warum und wie.
Cristina Fonseca
Cristina Fonseca

Mitbegründerin von Talkdesk, einem der erfolgreichsten Startups Portugals. Anfang 2016 gab sie ihren Austritt aus dem Unternehmen bekannt.

Nachdem wir Talkdesk gegründet hatten, arbeiteten wir 24/7. Es war eine großartige Zeit. Doch als unser Unternehmen wuchs, veränderten sich meine Aufgaben – ich wurde zur Managerin und tat nicht mehr das, was ich eigentlich konnte: Programmieren.

Ich vermisste die Arbeit im kleinen Team, das gemeinsame Tüfteln an Problemen. Also beschloss ich, etwas Neues zu starten und meine verrückte Work-Life-Balance in den Griff zu bekommen. Das war echt schwer. Auch wegen all der Kollegen, die ich ja selbst ins Unternehmen geholt hatte. Ich war nicht sicher, wie sie reagieren würden.

Mein Tipp: Rede mit jedem, den es betrifft und der will, persönlich über deine Entscheidung. Halte dir dafür ein, zwei Tage frei. Und ziehe die Sache schnell durch: Nachdem ich meinen Austritt offiziell verkündet hatte, habe ich innerhalb von zwei Wochen all meine Aufgaben übergeben – und bin dann verreist.

Um ein Startup aufzubauen brauchst du das richtige Team, weiß auch Fonseca.

© Youtube // Pioneers Festival

Klicken zum Weiterlesen
10 2016 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story