Reiseapps

Die 6 besten Reise-Apps

Foto: Pixabay

Reise-Apps gibt es wie Sand am Meer – wirklich praktisch sind aber nur die wenigsten. Wir haben sechs Apps gefunden, die den Download definitiv wert sind. 

Mal eben was übersetzen, die Landeswährung umrechnen oder rausfinden, wie du von A nach B kommen – auf Reisen sind manche Apps noch viel nützlicher als zu Hause.

Ein vollgemülltes Handydisplay braucht trotzdem niemand. Es kann also nicht schaden, vor dem Abflug genau zu überlegen, welche Apps du wirklich brauchen kannst.


Wir haben da einige Vorschläge:

  • Duolingo
  • XE Currency Converter
  • Citymapper
  • Wikitude
  • WiFi Finder
  • Splittr

Duolingo

© YouTube // Duolingo

Perfekt lernen wirst du eine Sprache auf Reisen wohl nicht, aber ein paar Basics zur Vorbereitung können nicht schaden.

Und die vermittelt dir Duolingo wesentlich anschaulicher als der Sprachenteil hinten im Reiseführer.

When the #duolingo owl #wingman game strong. #languageoflove #spanish #espanol

A photo posted by James Waugh (@onthewaughpath) on

Die App ist aufgebaut wie ein ansprechend designtes Minigame.

Je nach Vorkenntnissen stellt Duolingo dir verschiedene kleine Aufgaben, die du bewältigen musst, um ins nächste Level aufzusteigen. Unterwegs kannst du Leben verlieren und Punkte sammeln. Und: Ja, das Ganze macht ziemlich süchtig.

XE Currency Converter

XE ist der Klassiker unter den Währungsrechnern. Seit dem Launch wurde die App über 20 Millionen Mal runtergeladen – und das aus gutem Grund.

Zugegeben: Unterwegs wirst du die vielen integrierten Businessfeatures wahrscheinlich nicht brauchen. Der XE Currency Converter punktet aber vor allem mit der Tatsache, dass er jede Währung der Welt zuverlässig umrechnen kann.

Ebenfalls praktisch: Die App funktioniert auch offline. Dazu orientiert sie sich einfach am letzten gespeicherten Kurs.

Billion Back Records GIF - Find & Share on GIPHY

H&R Block is helping America get its billion back. To celebrate, Billion Back Records is giving you the gift of .gifs to help you tell the world how you feel. Enjoy the refunds, rock stars!

Klicken zum Weiterlesen

Citymapper

A sound advice from a fantasy cat #Surprises in #CityMapper #goAnywhere #London

A photo posted by Robert-Cristian Tudor (@roberttudor) on

Diese App wird dir in der Natur wenig helfen, aber für einen Städtetrip ist sie unverzichtbar. Der Citymapper macht dir Vorschläge, auf welchem Weg du dein Ziel erreichen kannst. Er kalkuliert die voraussichtliche Reisezeit, Preise für Busticket, Taxi usw. und berechnet sogar die Kalorien, die du auf dem Fahrrad oder zu Fuß verbrauchen würdest. 

Zwischendurch überrascht dich Citymapper mit netten Gimmicks, wie der Grinsekatze aus „Alice im Wunderland“, die zufällig auf der Karte auftaucht oder dem Vorschlag, dich per Katapult fortzubewegen.

Anders als etwa Google Maps ist die App meist auf dem Laufenden, wenn bestimmte Strecken gesperrt sind oder sich Bahnen verspäten. Die App ruft ihre Informationen direkt von den örtlichen Verkehrsbetrieben ab.

Kleiner Wermutstropfen: Noch ist die Zahl der Städte begrenzt, die von Citymapper abgedeckt werden, der Pool wird aber ständig erweitert.

Augmented Reality (AR-)Apps

AR-Apps verknüpfen die reale Umgebung mit Informationen aus dem Netz, oder binden diese in Spiele ein. Der neueste Trend, „Pokemon GO“, hat bewiesen, wie gut das geht. Auch beim Reisen sind solche Apps hilfreich, denn so lassen sich beispielsweise Sehenswürdigkeiten ganz leicht erkennen.

Die bekannteste App ist das kostenlose Wikitude. Schwenkst du deine Smartphone-Kamera über Sehenswürdigkeiten, berechnet Wikitude deinen genauen Standort und blendet Informationen ein. Auch kann das Programm wichtige Punkte, wie Restaurants, Shops oder weitere Sehenswürdigkeiten in deiner Nähe anzeigen.

In diesem Video siehst du, wie du mit Wikitude Informationen zu Sehenswürdigkeiten erhältst. 

© YouTube // joos2322

Wikitude bietet außerdem etliche kreative Erweiterungen an, mit denen du dir auf langen Reisen die Zeit vertreiben kannst.

Wem es jedoch nur um die Bildersuche geht, der ist mit Google Goggles ebenfalls gut aufgehoben. Mit dieser App ist es nicht einmal notwendig, dein GPS zu aktivieren.

Der Nachteil: Ohne Internetverbindung funktionieren weder die Wikitude- noch die Google-Bilderkennung. Aber dafür gibt es ja WLAN.

Und das findest du ganz einfach mit der nächsten App:

Klicken zum Weiterlesen

WiFi Finder

Hub Travel on Twitter

Apps para #viajeros. #WiFiFinder te ayudará a encontrar tanto conexiones gratis como pagas, estés donde estés.pic.twitter.com/3Jr40Sr4fU

Um Roaminggebühren im Ausland zu vermeiden, ist WLAN überlebensnotwendig. WiFi Finder ist eine simple App, die dir die besten öffentlichen Hotspots in der Umgebung anzeigt – was sollen wir dazu noch sagen?

Splittr

© YouTube // Raphael Wichmann

Wer gern mit Freunden reist, kennt das Problem:

Jemand gibt eine Runde Eis aus, der Nächste übernimmt die Tankfüllung oder die Rechnung für den Campingplatz und am Ende weiß niemand mehr so genau, wer denn jetzt eigentlich was bezahlt hat. 

Über Splittr lassen sich schon unterwegs alle Ausgaben ganz einfach dokumentieren und den Personen zuordnen, die sie vorgestreckt haben. Das Ganze funktioniert komplett offline, ein Log-in ist nicht nötig.

Am Ende der Reise erstellt Splittr dir eine Übersicht als PDF, die du einfach an alle Beteiligten verschicken kannst.

High Five GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this High Five GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Klicken zum Weiterlesen
08 2016 The Red Bulletin

Nächste Story