Die besten Weihnachtswerbungen

Die besten Weihnachtswerbungen aller Zeiten

Foto: youtube/H&M

H&M hat mit Kultregisseur Wes Anderson und Oscargewinner Adrien Brody ein episches Weihnachtsvideo auf die Beine gestellt. Doch auch andere Labels haben mit ihrer Werbung zum Fest bereits für Furore gesorgt.

Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür, die Straßen sind gerammelt voll mit Menschen, die Geschenke für ihre Liebsten suchen. Um die Kauflaune noch weiter anzuheizen und sich von der Konkurrenz abzuheben, nehmen einige Labels viel Geld für weihnachtliche Werbespots in die Hand. Gut für uns, denn so entstehen im Einheitsbrei immer mal wieder echte Kunstwerke.

Hier sind sie: Unsere Top-5 der besten Weihnachts-Werbefilme aller Zeiten.

Events, die dich in Weihnachtsstimmung bringen

Weihnachten mal anders: Diese Events bringen selbst den Grinch in Festtagsstimmung. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

Klicken zum Weiterlesen
#5
Unicef – „Three Wise Men”

© youtube // Forsman Bodenfors

Im Jahr 2012 veröffentlichte Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, einen ziemlich gelungenen Weihnachtsspot für den guten Zweck. In der Hauptrolle: Die Heiligen Drei Könige beim Geschenkeshopping in Bethlehem. Der 45-sekündige Film spielt im Jahr 0 und zeigt Caspar, Melchior und Balthasar auf einem Basar. Die Heiligen tun sich schwer, etwas zu finden, das einem Kind gefallen könnte, und entscheiden sich schließlich für Gold, Weihrauch und Myrrhe – ohne zu wissen, warum eigentlich. „Beenden Sie eine 2000 Jahre alte Tradition: Schenken Sie nur, was tatsächlich gebraucht wird“, lautet die Botschaft des Spots. Unicef schlägt vor, statt Plunder Impfstoffe oder Entwurmungstabletten für Kinder in den ärmsten Regionen der Welt zu kaufen.

#4
Sainsbury’s – „Christmas Eve 1914”

© youtube // Sainsbury’s

Die Supermarktkette Sainsbury’s hat im Jahr 2014 einen Spot auf die Beine gestellt, der ebenfalls ans Herz geht. Er ist angelehnt an ein bemerkenswertes Ereignis im Ersten Weltkrieg: Briten und Deutsche stiegen damals aus den Schützengräben, um gemeinsam Weihnachten zu feiern.

Mit viel Liebe zum Detail wurde der Weihnachtsfrieden von 1914 in knapp vier Minuten nachgestellt: Die Insignien auf den Uniformen waren ebenso originalgetreu wie die Kekse, die die britischen Soldaten aßen.

Auch ein Making-of dieses Werbefilmklassikers wurde veröffentlicht:

© youtube // Sainsbury’s

Klicken zum Weiterlesen
#3
John Lewis – „The Man on the Moon”

© youtube // John Lewis

Wie in jedem Jahr ging auch der 2015er Weihnachts-Spot „The Man on The Moon“ des Londoner Kaufhauses John Lewis viral. Der gut zweiminütige Film erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das eines Abends durch ein Teleskop guckt und auf dem Mond einen alten, einsamen Mann und sein kleines Haus entdeckt.

Auch wenn die Story trotz Happy End von einigen Kritikern als zu düster bezeichnet wurde, soll sie hier auftauchen, da vermutlich nie ein Werbefilm zum Fest so oft und so gut parodiert wurde – wie zum Beispiel in dieser „Star Wars“-Version:

© youtube // woodg1234

#2
Warburtons und die Muppets – „The Giant Crumpet Show”

© youtube // Warburtonsuk

Die britische Firma Warburtons ist eine traditionsreiche Großbäckerei, die im vergangenen Jahr erstmals auf den Weihnachtswerbezug mit aufsprang. Warburtons engagierte die Charaktere der Muppet-Show für einen rund zweiminütigen Film, der mit einer umgedichteten Version der Muppet-Hymne auf die Neueinführung eines Kekses hinweist. Kermit der Frosch überredet Firmenchef Jonathan Warburton zu der Kampagne, der seinen Auftritt in dem Spot jedoch verpasst, weil Miss Piggy ihn zu bezirzen versucht. Das Schlusswort haben Waldorf und Statler, die wie üblich kein gutes Haar an der Show lassen.

#1
H&M – „Come Together”

© youtube // H&M

Was H&M in diesem Jahr aus dem Hut gezaubert hat, übertrifft alles. Wes Anderson, Regisseur der Kultfilme „Die Royal Tenenbaums“ oder auch „Grand Budapest Hotel “, macht Hollywood-Star Adrien Brody in dem Vierminüter zum schnauzbärtigen Schaffner, der den Passagieren wegen eines Schneesturms die außerordentliche Verspätung von 11,5 Stunden mitteilen muss. Weihnachten im trauten Heim fällt für die Reisenden damit aus. Doch dann schlägt die Stunde des Hauptdarstellers mit einer improvisierten Feier im Zug. Der Kurzfilm ist durch seine Farbgebung, die Kameraeinstellungen und Schnitte im typischen Anderson-Style gehalten. Die einzige Frage, die sich stellt: Wie sehen denn nun die Klamotten aus, die H&M verkaufen will?

Klicken zum Weiterlesen
12 2016 The red bulletin

Nächste Story