Die krassesten Sportwagen 2016

Die krassesten Sportwagen 2016

Foto: Corvette

Geschwindigkeits-Liebhaber sollten ihre Pferdestärken definitiv aus diesen Ställen holen.

Wer gerne Gummi auf die Straße presst, dürfte auch in diesem Jahr wieder seine helle Freude an den neuesten Modellen der Autobranche gehabt haben. Nicht nur auf dem Genfer Autosalon 2016 stellte die Crème de la Crème der Sportwagenhersteller ihre neuesten Turbo-Tüfteleien vor.

Also Kinnlade festhalten und Gasfuß ruhigstellen, hier kommen fünf der krassesten Sportwagen des Jahres 2016:

  • Chevrolet Corvette Stingray
  • McLaren 570S
  • Koenigsegg Regera
  • Bugatti Chiron
  • Arash F10
Klicken zum Weiterlesen

Chevrolet Corvette Stingray – das Schnäppchen

© Youtube // Shmee150

Wenn du im Alltag mit einem Rennwagen durch die Straßen cruisen willst, der nächste Lottogewinn aber noch auf sich warten lässt, dann wäre für dich im Bereich unter 100.000 Euro die Corvette von Chevrolet die richtige Wahl. Viel Power, knackiges Handling und ein satter Sound stellen die Konkurrenz von Porsche und Mercedes in den Schatten – die 466 PS gibt’s für vergleichsweise günstige 80.000 Euro.

McLaren 570S – der edle Engländer

© Youtube // McLaren Automotive

Eine Preisklasse höher röhrt dieses tatsächlich alltagstaugliche Geschoss durch die Straßen. Der McLaren befindet sich mit Porsche 911, Mercedes AMG GT oder Audi R8 leistungsmäßig dank V8-Motor und 570 PS locker auf Augenhöhe. Optisch enteilt der rund 180.000 Euro teure Engländer der Sportwagen-Konkurrenz dafür um Stoßstangenlänge. Deinen eigenen 570S kannst du dir auf der Webseite des Herstellers selbst zusammenbasteln.

Koenigsegg Regera – die Rakete

© Vimeo // Shmee150

Beim Rennen um den höchsten Preis muss sich der neue Koenigsegg zwar geschlagen geben. Doch in Sachen Geschwindigkeit trumpft der getriebelose Regera (schwedisch für „regieren“) auf: Mit seinem V8-Motor, der eine Leistung von 1100 PS entwickelt, sowie drei Elektromotoren (weitere 707 PS) erreicht er 300 km/h in 10,9 Sekunden. Wer dieses 2,1 Millionen Euro teure Hypercar sein Eigen nennen darf, kann sich glücklich schätzen. Nicht nur, weil er scheinbar echt viel Kohle hat, sondern weil nur 80 Stück das Werk in Ängelholm verlassen.

Koenigsegg Regera - König der Supersportwagen

Mit über 1.500 PS hat es der Koenigsegg Regera auf den Thron der Supersportwagen abgesehen. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

Bugatti Chiron – der Diamant  

© YouTube // Bugatti

Unter der Haube des teuersten Supersportwagens schlummern dank eines in der Welt der Sportwagen einmaligen 16W-Motors mit vier Turboladern ebenfalls satte 1500 PS, die ihn in unter 13,6 Sekunden auf 300 km/h beschleunigen. Der französische Autohersteller Bugatti, welcher diese Höllenmaschine nach dem Rennfahrer Louis Chiron benannt hat, stellt lediglich 500 Exemplare des Wagens her. Der stolze Preis liegt bei 2,4 Millionen Euro plus Steuern.

Arash F10 – das Raumschiff

Es sieht aus wie aus der Zukunft und sein Antriebssystem, bestehend aus einem V8- und vier Elektromotoren, nennt sich „Warp-Drive“. Mit 2080 PS dürfte dieses Fahrzeug aus einer fernen Galaxie eine neue Duftmarke in puncto Power setzen. Vorgestellt wurde der Arash F10 auf dem Genfer Autosalon in diesem Jahr. Das Hybrid-Hypercar kann schon bestellt werden, der Preis der Warp-Version startet bei 1,3 Millionen Euro.

Klicken zum Weiterlesen
12 2016 The Red Bulletin

Nächste Story