Xbox: "Project Scorpio"

Erste Details zu „Project Scorpio“:
So krass wird die neue Xbox

Foto: Microsoft

Es sieht so aus, als werde die PS4 Pro von Microsofts neuem Prunkstück getoppt – wohl leider auch beim Preis.

Erinnerst du dich noch an Hank Scorpio, den Superschurken aus der „Simpsons“-Episode „Das verlockende Angebot“? Der charmante Bösewicht, der Homer in seine Firma lockt, um mit ihm die Weltherrschaft an sich zu reißen, war der Inbegriff von Power und amüsanter Unterhaltung.

The Simpsons GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this The Simpsons GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Ob Microsoft bei seiner nächsten Xbox mit dem Arbeitstitel „Projekt Scorpio“ an jene Comicfigur gedacht hat, ist bisher nicht überliefert. Jedoch scheint die Konsole einige Gemeinsamkeiten mit dem Halunken zu haben. Denn erste, von „Digital Foundry“ veröffentlichte Details zeigen: Microsofts neue Gaming-Maschine dürfte neue Maßstäbe in Sachen Leistung und Entertainment setzen – und damit die Führung im Bereich Konsolen zurückerobern. 

Das Entwicklerteam, das Redakteur Richard Leadbetter zu einer exklusiven Vorstellung in sein Hauptquartier in Redmond lud, will mit der Scorpio „echte 4K-Erfahrungen“ für Gamer liefern. Alte Spiele und Hardware sollen mit dem neuen Gerät kompatibel sein und von ihrer Technik profitieren. Auch Besitzer eines 1080p-Fernsehers sollen an dem Gerät ihre Freude haben.

Die neue Hardware

Um diese Ziele zu erreichen, verbaute Microsoft acht maßgeschneiderte x86-Kerne mit einer Taktrate von 2,3 GHz – die PS4 Pro bietet hingegen „nur“ acht Jaguar-Kerne mit 2,1 GHz. Die Grafikpower beläuft sich auf eine Leistung von sechs Teraflops bei einer Speicherbandbreite von 326 GB/s.

Zum Vergleich: Das aktuelle Modell, die Xbox One S läuft mit 1,4 Teraflops, die PS4 Pro schon mit 4,12 Teraflops (218 GB/s).

© Microsoft

Dazu stecken ein 12 GB GDDR5 Arbeitsspeicher (PS4 Pro: 8 GB GDDR5), eine 1TB-Festplatte (identisch mit der PS4 Pro) sowie ein 4K UltraHD Blu-ray-Laufwerk (PS4 Pro: Blu-ray) in dem Gehäuse, in dem das Netzteil direkt integriert ist.

Preis hat es vermutlich in sich

Noch nicht bekannt sind hingegen Größe, Gewicht und Farbe der neuen Konsole. Während die Scorpio mit ihrer aufgepimpten Hardware Spiele der Xbox One in einem neuen Licht erstrahlen lassen soll, gibt es allerdings noch keine Hinweise darauf, welche frischen Spiele zum Release erscheinen werden.

© YouTube // DigitalFoundry

Einen Preis für das Gerät ließ sich Microsoft ebenfalls nicht entlocken. Leadbetter vermutet, dass die Scorpio nichts für Zocker mit schmalem Geldbeutel ist, sondern eher zu einem „Premium-Preis“ von rund 500 Euro im Laden erscheinen wird. Geplant ist die Veröffentlichung der neuen Xbox zum Weihnachtsgeschäft 2017.

Klicken zum Weiterlesen
04 2017 The Red Bulletin

Nächste Story