So wirst du zum Adlerjäger

Crash-Kurs:
So wirst du zum Adlerjäger

Interview: Sam Cossman
Fotos: JUSTIN BASTIEN

Kairatkhan wurde in den Altai-Bergen geboren und lebt hier als Hirte, wie schon seine Vorfahren. Der Fünfzigjährige sagt, es habe dreißig Jahre gedauert, bis er die Adlerjagd meisterhaft beherrschte.

Wie wird man Adlerjäger, wie lernt man das?

Du kannst nur von einem erfahrenen Adlerjäger lernen. Verbringe mindestens ein, zwei Monate mit ihm. Be­obachte ihn, höre ihm zu. Er zeigt dir, wie man Adler füttert, wie man sie fliegen lässt, wie man mit ihnen jagt. Sobald du dann deinen eigenen Adler hast, musst du mit ihm trainieren. Und das konsequent. Der Adler ist keine Maschine. Jeder Adler ist eine eigene Persönlichkeit. Jeder ist anders.

The Red Bulletin

Your drone can't do this.

Adlerjagd in der Mongolei

„Ich komme aus einer Welt, die sich dadurch ­definiert, sich selbst ständig zu erneuern. Unsere Helden sind Pioniere, die neue Technologien ent­wickeln, neue Ideen, neue Lösungen", sagt Cossman. „Hier ist es anders. Kairatkhan nutzt das Wissen ­seiner Vorfahren. Nur so kann er überleben."

Klicken zum Weiterlesen

Warst du selbst ein Naturtalent? 

Aber nein. Ich habe drei Jahre gebraucht, um überhaupt zu verstehen, wie viel Zeit und Mühe man für seinen Adler aufwenden muss. Als ich mit meinem ersten Vogel jagen ging, dachte ich, er sei gut trainiert. Aber er flog einfach nicht. Egal ob er ­Kaninchen, Füchse, Wölfe, Wild­katzen oder andere Tiere sah. Er saß nur da. Ich fragte die älteren Jäger um Rat. Sie gaben mir dann den Tipp, ich solle auf die Fütterung achten. Und sie hatten recht. Du musst genau wissen, wie viel Fleisch du deinem Adler gibst. Denn ist es nur ein bisschen zu viel oder zu wenig, wird er nicht tun, was du von ihm möchtest. 

beautiful, mountains, mongolia, eagle

Jetzt bist du aber nicht nur ein Meister der Jagd, sondern hast sogar Wettbewerbe gewonnen.

Das ist unerheblich. Mir ist es wichtig, zu lernen und zu teilen. Ich lerne immer von anderen. Egal wie erfahren ich selbst bin. Nehme ich an Wettbewerben teil, will ich auch dabei etwas lernen. Ich will neue Erfahrungen sammeln, meine eigenen Er­fahrungen an andere weitergeben. Und nicht nur den Wettkampf gewinnen.

Ist die nächste Generation der ­Adlerjäger auch so lernwillig? 

Ich habe schon einige junge Leute getroffen, die Adlerjäger werden wollten. Aber dann haben sie erkannt, wie schwierig es ist, und haben auf­gegeben. Du reist bei eisiger Kälte, steigst Berge rauf und runter und hast nicht jeden Tag Glück bei der Jagd. Du musst mental stark genug sein, um Pech und Misserfolge zu ertragen. Aber wenn du eine starke Beziehung zu deinem Adler hast, ist nichts unmöglich. Du musst es nur mit Leidenschaft machen und geduldig sein. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Wahl der Waffen 
Kairatkhans Ausrüstung ist komplett handgefertigt und dadurch einfacher zu reparieren:
Klicken zum Weiterlesen
04 2017 THE RED BULLETIN

Nächste Story