Heart Project - Mit dem Rad nach Rom - Der Blog

Heart Project - Der Blog

Text und Fotos: Severin Haidacher

5 Männer auf der „hearten“ Tour nach Rom. Mit dem Rad und guter Ausrüstung. Aber auch mit kaum Erfahrung. Ein Wagnis mit Folgen.
Etappe 5: Bologna - Florenz

Das Aufstehen fällt jeden Tag ein bisschen schwerer. Dennoch haben wir uns auch dieses Mal wieder aufgerappelt und uns fertig gemacht, um den zweiten großen Berg unserer “Heart Project„-Tour zu erklimmen, den Apennin.

Nach dem Aufpumpen der Reifen - wir haben aus dem Vortag gelernt - schwangen wir uns auf den Sattel und begaben uns sogleich in das Verkehrschaos von Bologna. Ich muss sagen, so schön die Landschaft und die Gebäude auch sind, so schrecklich ist es, als Radfahrer durch eine italienische Großstadt zu fahren. Es scheint, als würden für jeden Fahrer, egal welchen Vehikels, andere Gesetze gelten und als Radfahrer wird man da gerne als Luft angesehen. Trotz ein paar brenzliger Situationen haben wir es aber unbeschadet durch Bologna geschafft und machten uns auf den Weg nach oben.

Heart Project - Mit dem Rad nach Rom - Der Blog
„Es scheint, als würden für jeden Fahrer, egal welchen Vehikels, andere Gesetze gelten und als Radfahrer wird man da gerne als Luft angesehen.“
Willkommen auf Italiens Straßen

Das Wetter beim Aufstieg präsentierte sich bewölkt und leicht kühl, doch durch die Bergauffahrt war uns nicht kalt. Beim Bergauffahren fuhr jeder von uns sein eigenes Tempo, so haben sich David, Stanislaus und ich ein bisschen abgesetzt und kamen als erste am Pass oben an. Dort hatte es 12 Grad und der Wind blies uns entgegen. Kurz gesagt: „Es war eiskalt!“ ;)

Wir haben uns schnell etwas Langes angezogen und ließen die Mittagspause ausfallen. Das ist umso beeindruckender, da Karl extra zu unseren Messner-Würsten noch Brot und Käse gekauft hat - doch so ist unser „Wurst-Case Szenario“ nicht eingetroffen! 

Heart Project - Mit dem Rad nach Rom - Der Blog

Nach dem zweiten Pass am Apennin ging dann endlich bergab und so rollten wir unserem heutigen Ziel Florenz entgegen. Doch die Verletzungen wie Blasen am Hintern, Oberschenkel-Probleme, Achillessehnenscheidenentzündungen, Schulterschmerzen und somit auch ein paar mentale Schwierigkeiten erschweren die Fahrten nun Stunde für Stunde.

Aber wir tun am Abend alles dafür, alle Schmerzen zu lindern und Beschwerden zu beheben: Dr. Severin hat jeden Abend Sprechstunde und massiert, taped und gibt Tipps, wie was zu bekämpfen ist.

Die Stimmung im Team ist nichtsdestotrotz gut und wir sind fest entschlossen, die letzten zwei Tage auch noch als Team zu schaffen! ☺


HARD FACTS - ETAPPE 5

  • Dauer: 05:59:26 h
  • Distanz: 116,22 km
  • Max. Geschwindigkeit: 70,6 km/h
  • Durchschn. Geschwindigkeit: 19,4 km/h
  • Energieverbrauch: 4157 kcal
  • Aufstieg: 1750 m
  • Abstieg: 1740 m
  • Max. Höhe: 963 m
Heart Project - Mit dem Rad nach Rom - Der Blog

Severin Haidacher: "Schön sein ist zu wenig"

Junioren-Europameister 2011 mit dem österreichischen Nationalteam, Platz vier bei der WM im Jahr darauf, Einberufung in die Weltauswahl der besten U19-Spieler - Eine Karriere als Footballer erschiene mir da logischer als eine Misterwahl.

Klicken zum Weiterlesen
09 2016 The Red Bulletin

Nächste Story