Wie schnell beschleunigen MotoGP, F1 und Co.?

Wer beschleunigt im Motorsport am schnellsten?

Text: Martin Datzinger
Foto: Red Bull Content Pool/Mark Watson

Egal ob MotoGP, Formel 1 oder Dragster - High-Speed-Motorsportarten lassen uns über die enorme Beschleunigung ihrer Vehikel staunen. Aber welche sind die schnellsten. Und wie schlagen sich Serien-Autos im Vergleich dazu? Wir lösen auf.
Autos

Ein optimierter Tesla ist an der Ampel Sieger

© Pixabay // Unsplash

Vom Dieselgolf, der sich in 11 Sekunden von 0 auf 100 müht, über den Kompaktsportler, der das in der halben Zeit schafft, bis hin zum Supersportwagen, der die Marke unter 3 Sekunden knackt: Bei Autos, die jeder Führerscheinbesitzer bewegen darf, gibt es im Beschleunigungsvermögen enorme Unterschiede.

Technischer Fortschritt sorgt auch bei halbwegs alltagstauglichen Geräten für Werte, die noch vor zehn Jahren selbst für die ärgsten Speed-Exoten unerreichbar waren. Doch an der Ampel sind die Tage des Verbrennungsmotors gezählt, dem Strom-Boliden gehört hier die Zukunft. Wenn auf der Nebenspur ein Tesla Model S P90D steht, lautlos und per Software-Update übers mobile Internet mit Autopilot und Irrsinnsmodus ausgestattet, der bei Grün 1500 Ampere in die Drehstrommotoren schickt, hat man einfach verloren.

Phew GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Phew GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Wie schnell ist dann erst die Formel 1?

Wie beschleunigt ein F1-Bolide?

© Red Bull Content Pool // Getty Images

Man sollte meinen, 760 PS hätten mit 700 Kilogramm leichtes Spiel. Enttäuschung: Weniger als 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h gehen sich trotzdem nicht aus, denn alles ist für die Kurve gebaut.

Extrem tief liegender Schwerpunkt, hartes Fahrwerk und unnachgiebige Reifen. Aerogrip, der im Stillstand einfach nicht vorhanden ist. Eine winzige Kupplung, per Finger bedient, weder Launch Control, noch Traktionskontrolle - all das hilft nicht dabei, vom Fleck zu kommen.

Kurios: Dank Anpressdruck beschleunigt die Flunder von 100-200 km/h schneller als darunter!

Lotus F1 Team GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Lotus F1 Team GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Und die MotoGP?

Marc Marquez beschleunigt in der Kurve

© Red Bull Content Pool // Christian Pondella

Über 250 PS bewegen 160 kg Maschinen plus Fahrer. Traktionskontrolle, Wheeliekontrolle. Und tatsächlich - knapp aber doch hängt ein solcher einspuriger Prototyp einen Formel 1-Wagen am Weg zur ersten Kurve ab.

Die Raketen sind so potent, dass Marc Marquez erst im 5. Gang Vollgas geben kann, ohne einen Salto rückwärts zu schlagen.

Übrigens: Die Elektronik ist so feinfühlig und die Reifen derart griffig, dass die Fahrer am Kurvenausgang in Schräglage stärker einschenken können als auf der Geraden - denn da liegt der Schwerpunkt niedriger.

Motion GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Motion GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Am Dragstrip

Hier zählt die Beschleunigung und nichts als die Beschleunigung. Und so treffen wir hier auf Maschinen, die eher gerichtete Sprengladungen als Autos sind: Die Top Fuel Dragster.

Nichts drückt einen geradeaus stärker in den Sitz als diese Monster. Seltsam anmutende Form, oberflächlich primitiv wirkende Technik, aber zum höchsten Leistungsexzess getrieben und enorm effizient. Über acht Liter große V8 Motoren, von gigantischen Kompressoren aufgeblasen und mit Nitromethan geflutet. 10.000 PS. Keine Kühler, nur der verdampfende Sprit hält die Temperaturen niedrig.

Speed-Königs: Der Dragster

© Pixabay // Skeeze

Allein die nach oben zeigenden Auspuffrohre pressen das Fahrzeug mit einer halben Tonne Druck in den Asphalt. 150 dB sind ohne Gehörschutz unerträglich und lassen die Lungen flattern. Die Kraft geht durch riesige Ballonreifen, sie drehen nach dem Vorheizen per Brachialburnout und dank Klebeschicht im Startbereich nicht durch, sondern wickeln sich sichtbar in sich selbst ein. So kommt die gesamte Leistung am Boden an. Resultat: 100 km/h innerhalb einer Fahrzeuglänge, dabei vergehen nur vier Zehntelsekunden - das entspricht 7 g Initialbeschleunigung!

Der Rekord für die vollen 1000 Fuß liegt bei unvorstellbaren 3,7 Sekunden und haarsträubenden 530 km/h. Keine 1000 Umdrehungen hat der Motor dabei gemacht und trotzdem muss der Aluhaufen zerlegt werden. Ventile beleidigt, Kupplungsplatten verschweißt, Kolben angeschmolzen, Zündkerzen verdampft.

Top GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Top GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Klicken zum Weiterlesen
09 2016 The Red Bulletin

Nächste Story