Marcel Hirscher: Pläne nach Karriere-Ende

Was macht Marcel Hirscher nach seinem Rücktritt vom Skisport?

Foto: Markus Berger / Red Bull Content Pool

The Red Bulletin hat dem österreichischen Ski-Ass 10 Vorschläge für eine berufliche Tätigkeit nach seinem Karriere-Ende gemacht. Was Marcel von den Ideen hält, liest du hier.

Marcel Hirscher gewinnt zum sechsten Mal in Folge den Gesamtweltcup im Alpinen Skisport. Unmittelbar vor dem nächsten Olympiawinter hat der Annaberger damit den nächsten Meilenstein gesetzt. Noch nie zuvor gelang dies einem Athleten. Mit der Goldmedaille bei den Spielen bleibt dem Doppelweltmeister von St. Moritz damit nur noch ein großes Ziel. Danach könnte er seine Karriere beenden und ginge wohl endgültig als der erfolgreichste Skifahrer aller Zeiten in die Annalen ein. Doch was dann?

Hirscher ist gerade mal 28 Jahre alt. Sein ganzes Leben liegt noch vor ihm. Wir haben den Ausnahmesportler also gefragt, welcher Tätigkeit er nach dem Abschnallen seiner Ski am liebsten nachgehen würde. Und auf unsere 10 Vorschläge hin zumindest ein paar kleine Hinweise erhalten.

1. Politiker

Egal ob Bürgermeister von Annaberg oder Sportminister: Null Interesse.

2. Rallye-Dakar-Fahrer

Nein. Zu gefährlich.

Marcel Hirscher testet die KTM 1290 Super Duke R

Lustig auch: Am Motorrad machen mir Sprünge nichts aus, während ich auf Skiern Luftstand eigentlich nicht so gern habe. Ich bin halt mehr ein Techniker, weniger die Wildsau aus Natur. Am ­Motocross-Bike fährst du bei einem neuen Sprung jemandem nach, der das kann, und wenn du seinen Speed hast, dann klappt das in der Regel auch.

3. Skilehrer

Nein. Ich kann zwar gut erklären, aber trotzdem: Klares Nein.

4. Hüttenwirt

Nein. Klingt besser als es ist. Statt der Berge siehst du jeden Tag Küche und Gäste. Nichts für mich.

5. Adventure Guide in Südost-Asien

Nein. Jeden Tag schönes Wetter ist auch langweilig.

No words needed 2.0 #speechless #asia

A post shared by Marcel Hirscher (@marcel__hirscher) on

6. Motivationscoach

Anderen Menschen Erfahrungen weiter zu geben, die ich persönlich gemacht habe, kann ich mir vorstellen. Ein vorsichtiges Ja.

7. TV-Kommentator

Nein. Sooo gschatzig (gesprächig) bin ich auch wieder nicht.

8. Ski-Designer

Wäre super, aber wird mich nicht ernähren. Und ich investiere kein Geld, nur um schöne Ski zu zeichnen. Also nein.

9. Zweit-Karriere als Sportler

Lieber sehr aktiver und vielseitiger Hobbysportler als noch einmal Profi. Oder noch schlimmer: Halb-Profi.

10. Society-Sternchen

Vielleicht kommt das ja in der Midlife-Crisis. Eher wird man mich mit einem Motorrad am Erzberg treffen.

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 The Red Bulletin

Nächste Story